ChronikKultur

Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold für Dolores Schmidinger

Am Montag wurde der beliebten Wiener Kabarettistin und Schauspielerin Dolores Schmidinger die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold verliehen. Bürgermeister Michael Ludwig lobte Schmidinger als „großartige Mut- und Muntermacherin“ und betonte ihre Bedeutung als Publikumsliebling in Wien. Die Künstlerin konnte in verschiedenen Genres überzeugen, darunter Kabarett, Theater, Film, Fernsehen und Operette. Sie trat unter anderem im berühmten Volkstheater auf und brillierte in Musicals wie „I am from Austria“. Auch als Autorin machte Schmidinger von sich reden und thematisierte in ihren Werken gesellschaftliche Tabus wie Kindesmissbrauch und Essstörungen. Ihre Leistungen wurden bereits mehrfach mit großen Auszeichnungen gewürdigt, darunter der Karl-Skraup-Preis, der Nestroy-Ring und das Silberne und Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

Die Verleihung der Ehrenmedaille in Gold ist eine weitere Anerkennung für Schmidingers herausragende künstlerische und gesellschaftliche Leistungen. Sie stellt einen Ansporn für weitere satirische und schauspielerische Höhenflüge dar.

Eine Tabelle mit einer Übersicht über Schmidingers Auszeichnungen könnte folgendermaßen aussehen:

Auszeichnung Jahr
Karl-Skraup-Preis XXXX
Nestroy-Ring XXXX
Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien XXXX
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien XXXX

Die Laudatio auf Dolores Schmidinger wurde von Satiriker Dieter Chmelar gehalten, während Wolfgang Schmid und Begleitung für musikalische Unterhaltung sorgten.

Die Verleihung der Ehrenmedaille in Gold an Dolores Schmidinger würdigt sowohl ihre künstlerischen Leistungen als auch ihr gesellschaftliches Engagement. Sie ist eine verdiente Auszeichnung für eine großartige Persönlichkeit der Wiener Kulturszene.



Quelle: Stadt Wien – Kommunikation und Medien (KOM) / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"