ChronikKarriere

Frauen am Technikum Wien: Sichtbarkeit, Vernetzung und Unterstützung | 8. März

Frauen am Technikum: Sichtbarkeit, Vernetzung, Unterstützung

Frauen spielen eine zunehmend wichtige Rolle an der FH Technikum Wien. Aktuell sind bereits jede dritte Mitarbeiterin und jede fünfte Studentin weiblich. Dies verdeutlicht, dass sich das Bild in den letzten drei Jahrzehnten verändert hat, als in Lehre und Forschung fast ausschließlich Männer vertreten waren. Aus diesem Grund möchte die Fachhochschule für Technik und Digitalisierung in Österreich den Fokus darauf legen, welche Maßnahmen ergriffen werden, um den Frauenanteil weiter zu erhöhen.

Um die Sichtbarkeit von Frauen in Technik, Wirtschaft und Wissenschaft zu stärken, haben Geschäftsführerin Barbara Czak-Pobeheim, Rektorin Sylvia Geyer, Mitarbeiterin Mira Maiwöger und zwei Studentinnen ein neues Video veröffentlicht. Darin berichten sie von ihren Erfahrungen und geben Einblicke in ihre Karrierewege. Das Video ist hier zu finden: https://youtu.be/s3JV-yT2-ck.

Auch rund um den Weltfrauentag gab es bereits verschiedene Veranstaltungen an der FH Technikum Wien. Das an der Hochschule ansässige Startup Zone14 lud zum Beispiel zu einem Talk rund um Frauen und Fußball ein, bei dem prominente Rednerinnen wie die Rapid-Cheftrainerin Katja Gürtler ihre Perspektiven teilten. Des Weiteren fand der Startschuss für ein neues Frauennetzwerk für Mitarbeiterinnen statt, bei dem Malika Mataeva, eine Grete Rehor-Staatspreisträgerin in der Kategorie MINT, als Eröffnungsrednerin gewonnen werden konnte. Zudem werden ab dem 6. März weibliche Role Models aus der Technikgeschichte durch Poster in der Hochschule sichtbar gemacht.

Es werden kontinuierlich Maßnahmen ergriffen, um den Frauenanteil an der FH Technikum Wien weiter zu erhöhen. Aktuell läuft die zweite Auflage eines High Potential Programms, bei dem das Ziel ist, einen Frauenanteil von 30 Prozent in der Lehre und in Leitungspositionen zu erreichen. Ende Mai wird zudem die nächste Auflage des WeCanTech Awards stattfinden, bei dem herausragende Leistungen von Studentinnen in technischen Studiengängen ausgezeichnet werden. Im Rahmen des WeCanTech Mentoring-Programms erhalten Studentinnen außerdem individuelles Mentoring.

Die FH Technikum Wien bemüht sich auch darum, bei Mädchen und jungen Frauen ein Bewusstsein für technische und naturwissenschaftliche Studien und Berufe zu schaffen. Sie ist Hauptsponsor der FIT-Infotage, einem Studieninfo-Event im Jänner, und bietet Workshops speziell für Mädchen, Wiedereinsteigerinnen und Frauen über 50 an. Zudem wird sie beim nächsten Wiener Töchtertag vertreten sein und das Projekt ALMAH in Kooperation mit dem Mädchenzentrum *peppa der Caritas Wien und Let’s empower Austria unterstützen.

Die FH Technikum Wien wurde 1994 gegründet und hat seitdem etwa 17.000 Absolventen hervorgebracht. Aktuell sind mehr als 4.500 Studierende in über 30 Bachelor- und Master-Studiengängen eingeschrieben. Die Hochschule legt großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung und enge Kooperationen mit der Wirtschaft und Industrie, um den Studierenden beste Karrierechancen zu bieten.



Quelle: FH Technikum Wien / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"