Chronik

Verkehrsstörungen in Wien: Ringsperre wegen Demo in der Innenstadt am Samstagnachmittag

Am Samstagnachmittag, den 02. März, müssen Verkehrsteilnehmer in der Wiener Innenstadt mit Verzögerungen rechnen. Grund dafür ist eine geplante Demonstration mit dem Thema „Palästina“. Laut Harald Lasser, Verkehrsexperte des ÖAMTC, wird es ab ca. 15:30 Uhr eine Ringsperre ab der Oper bzw. dem Schwarzenbergplatz geben. Dadurch werden Verzögerungen rund um den Schwarzenberg- und Karlsplatz, auf dem Ring ab der Wollzeile, auf der Zweierlinie sowie auf der Linken und Rechten Wienzeile nicht ausbleiben.

Der ÖAMTC empfiehlt den Verkehrsteilnehmern, die U-Bahnen zu nutzen oder alternative Routen entlang des Gürtels oder des Donaukanals zu nehmen. Für weiterführende Informationen zu Verkehrsbehinderungen und alternative Routenvorschläge stehen verschiedene Features auf der Website des ÖAMTC zur Verfügung, wie zum Beispiel eine Alternativroute bei starken Verzögerungen.

Die Demo zum Thema Palästina ist zu erwarten, dass sie zu erheblichen Staus und Behinderungen im Wiener Stadtgebiet führen wird. Um den Verkehr so reibungslos wie möglich aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, dass die Verkehrsteilnehmer frühzeitig informiert sind und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Verzögerungen zu umgehen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Verkehrsstörungen und zum aktuellen Verkehrsservice des ÖAMTC:

  • Weitere Informationen zu Wien-Themen finden Sie unter www.oeamtc.at/wien.
  • Aktuelle Verkehrsinformationen sind unter www.oeamtc.at/verkehrsservice verfügbar. Dort finden Sie auch Features wie z.B. eine Alternativroute bei starken Verzögerungen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.oeamtc.at/trafficalert oder in der ÖAMTC App.

(Die angeführten Informationen stammen von Harald Lasser.)



Quelle: ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"