Greifswald

Schwerer Verkehrsunfall auf der B105: Zwei Fahrzeugführer schwer verletzt und hoher Sachschaden

Am 10.07.2024 ereignete sich auf der B105 kurz vor der Ortschaft Pantelitz ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus der Ukraine überholte trotz Überholverbots mehrere Fahrzeuge und kollidierte dann mit einem PKW Opel, dessen 55-jährige deutsche Fahrerin verkehrsbedingt angehalten hatte. Die Fahrerin erlitt eine Gesichtsfraktur und Beckenverletzung, während der Fahrzeugführer Verletzungen an Halswirbelsäule und Kopf davontrug. Beide wurden in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden mit einer geschätzten Schadenssumme von 20.000 Euro. Gegen den ukrainischen Fahrzeugführer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Dieser Verkehrsunfall verdeutlicht die Gefahren von überhöhter Geschwindigkeit und Missachtung Verkehrsregeln. Es ist wichtig, stets verantwortungsbewusst zu fahren und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer im Blick zu behalten. Unfälle wie dieser unterstreichen die Notwendigkeit, aufmerksam und umsichtig am Steuer zu agieren, um schwere Konsequenzen zu vermeiden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"