Kultur

Pressekonferenz Was ist Wiener Aktionismus? : Termin am 13. März 2024, 10 Uhr

Am 13. März 2024 um 10 Uhr findet im Wiener Aktionismus Museum in Wien eine Pressekonferenz zum Thema „Was ist Wiener Aktionismus?“ statt. Die Veranstaltung wird von Julia Moebus-Puck, der Direktorin des WAM, Dr. Eva Badura-Triska, der Kuratorin der Ausstellung, und Philipp Konzett, dem kaufmännischen Geschäftsführer und Co-Gründer des WAM, geleitet.

Der Wiener Aktionismus war eine Kunstbewegung, die in den 1960er Jahren in Wien entstand. Sie war gekennzeichnet durch provokative und oft kontroverse Aktionen, die Tabus brachen und die Grenzen der Kunst ausloteten. Die Künstler des Wiener Aktionismus, wie Günter Brus, Hermann Nitsch, Otto Muehl und Rudolf Schwarzkogler, setzten ihren eigenen Körper als Medium ein und schufen Performances, die mit Blut, Kot und Gewalt schockierten.

Das Wiener Aktionismus Museum wurde gegründet, um das Erbe und die Bedeutung dieser Kunstbewegung zu bewahren und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Werken der Aktionisten sowie eine ständige Ausstellung, die die Geschichte und Entwicklung des Wiener Aktionismus aufzeigt.

Die Pressekonferenz am 13. März wird dazu dienen, die Ausstellung im Wiener Aktionismus Museum vorzustellen und die Besucher über die Hintergründe und Ziele der Wiener Aktionisten aufzuklären. Es werden Einblicke in die Arbeit der Künstler gegeben und die Bedeutung des Wiener Aktionismus für die Kunstgeschichte erläutert.

Die Teilnehmer können auch Fragen stellen und persönliche Gespräche mit den Rednern führen. Es wird erwartet, dass die Veranstaltung ein großes Interesse in der Kunstszene und der lokalen Gemeinschaft weckt.

Für weitere Informationen zur Pressekonferenz und dem Wiener Aktionismus Museum steht die Direktorin Julia Moebus-Puck zur Verfügung.


| Wiener Aktionismus Museum Information |

| Datum | 13. März 2024 |
| Uhrzeit | 10 Uhr |
| Veranstaltungsort | Wiener Aktionismus Museum, Weihburggasse 26, 1010 Wien |
| Sprecher | Julia Moebus-Puck, MA (Direktorin des WAM) |
| | Dr. Eva Badura-Triska (Kuratorin der Ausstellung) |

| | Philipp Konzett (kaufmänn. Geschäftsführer und Co-Gründer des WAM) |

Das Wiener Aktionismus Museum bietet den Besuchern die Möglichkeit, mehr über den Wiener Aktionismus und seine einflussreiche Rolle in der Kunstwelt zu erfahren. Mit seiner umfangreichen Sammlung und ständigen Ausstellungen ist das Museum ein wichtiger Ort für Kunstliebhaber und Kulturinteressierte.



Quelle: Hoppe – Strategia. Politica. Media / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"