KulturMedien

Neues ORF-Online-Videoarchiv: Februarkämpfe 1934 – Zeitzeugenberichte

Das neue ORF-Online-Videoarchiv „Februarkämpfe: Zeitzeug:innen berichten“ bietet zum 90. Jahrestag einen einzigartigen Einblick in die Ereignisse im Februar 1934 aus Sicht von Zeitzeugen. Das Archiv ist auf ORF ON und in der ORF-TVthek (App + Web) verfügbar und enthält persönliche Berichte von Menschen, die die damaligen Geschehnisse miterlebt haben.

Die Zeitzeugen, die in dem Videoarchiv zu Wort kommen, repräsentieren verschiedene politische Lager. Sie berichten von den Konflikten zwischen den Christlichsozialen und den Sozialdemokraten, die letztendlich zu gewaltsamen Auseinandersetzungen führten. Eine Sanitäterin, die inmitten der Kämpfe war, erzählt von ihren Erfahrungen. Die Videobeiträge beleuchten nicht nur die Kampfhandlungen, sondern auch die politischen Verwerfungen und die Hintergründe des Konflikts.

Ein besonders interessanter Aspekt ist die Bedeutung dieser Ereignisse für den Aufbau eines demokratischen Staates nach 1945. Die Zeitzeugen erzählen von den Lehren, die aus dem Februar 1934 gezogen wurden und wie diese Ereignisse die Entwicklung Österreichs beeinflusst haben.

Neben den persönlichen Berichten bietet das Videoarchiv auch verschiedene ORF-III-Dokumentationen zu diesem Thema an. Die Dokus „Kampf um Österreich – Februar 1934: Ausbruch der Gewalt“, „Österreichs Weg in die Kanzlerdiktatur“ und „Die Jahre der Kanzlerdiktatur“ sowie die Doku „Der blutige Februar 1934 – Bürgerkrieg in Österreich“ ergänzen die Zeitzeugenberichte.

Das Videoarchiv wurde vom Multimedialen Archiv des ORF zusammengestellt und steht auf ORF ON und in der ORF-TVthek zeitlich unbefristet zur Verfügung.

Tabelle:

Titel der Doku Bereitgestellt von ORF-III-zeit.geschichte
„Kampf um Österreich – Februar 1934: Ausbruch der Gewalt“ Ja
„Österreichs Weg in die Kanzlerdiktatur“ Ja
„Die Jahre der Kanzlerdiktatur“ Ja
„Der blutige Februar 1934 – Bürgerkrieg in Österreich“ Ja


Quelle: ORF / ots

ORF

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"