KulturMedien

Rekordzahlen für Sondersendung zum Wiener Opernball – Bis zu 723.000 Zuseher bei ORF 1

Nach dem großen Erfolg der Übertragung des Wiener Opernballs im ORF mit bis zu 1,562 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von bis zu 74 Prozent in der Zielgruppe 12-29, wollten sich auch am Tag nach dem Ball bis zu 723.000 Zuschauer die Sondersendung „Alles Opernball“ nicht entgehen lassen. Die Sendung wurde am 9. Februar um 20.15 Uhr in ORF 1 ausgestrahlt und von Lilian Klebow moderiert. Sie zeigte den Rückblick auf den Opernball, die extravagantesten Auftritte, die schönsten und aufwendigsten Outfits sowie das Ballgeflüster der rauschenden Nacht. Insgesamt verfolgten 673.000 Zuschauer die Sendung, was einem Marktanteil von 26 Prozent in der Zielgruppe 12+ entspricht.

Die Opernball-Abende sowie „Alles Opernball“ können auf on.ORF.at und in der TVthek-App abgerufen werden, für diejenigen, die sehen wollen, wie die Ballgäste gefeiert haben, welche Prominenten das Tanzbein geschwungen haben und was sich sonst noch alles in den Logen, Sälen, Gängen und versteckten Plätzen der Staatsoper ereignet hat.

Der Wiener Opernball ist eines der bekanntesten und traditionsreichsten Events in Österreich. Er findet seit 1935 jährlich statt und ist ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Wiener Ballkalenders. Der Ball lockt Besucher aus der ganzen Welt an und ist auch im Fernsehen ein Publikumsmagnet.

In der folgenden Tabelle werden die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

DatumAusstrahlungszeitModerationAnzahl der ZuschauerMarktanteil
9. Februar20.15 UhrLilian Klebowbis zu 723.00026 %

Der große Erfolg der Übertragung und die hohe Anzahl an Zuschauern zeigen das anhaltende Interesse am Wiener Opernball. Die Sendung „Alles Opernball“ bietet den Zuschauern einen umfassenden Rückblick auf den Ball und ermöglicht es ihnen, noch einmal in die festliche Atmosphäre einzutauchen.

Quelle: ORF



Quelle: ORF / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"