Kärnten

ATUS Velden erhält zusätzliche Finanzierung für Sanierung und Ausbau des Vereinsgebäudes

Vor genau einem Jahr hat die Landesregierung von Kärnten beschlossen, dem ATUS Velden zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins finanzielle Mittel für die Sanierung und den Ausbau seines Vereinsgebäudes zur Verfügung zu stellen. Das Land Kärnten hat 750.000 Euro bereitgestellt, während die Gemeinde die gleiche Summe beigesteuert hat. Der Verein selbst hat weitere 340.000 Euro für die Baumaßnahmen aufgebracht.

Aufgrund der negativen Preisentwicklungen in der Baubranche plant die Landesregierung, in ihrer nächsten Sitzung zusätzliche Mittel für das Projekt bereitzustellen. Aus dem EU-Resilienzfonds sollen dem Verein 200.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Der Verein erhöht seinen eigenen Anteil auf rund 650.000 Euro. Dadurch steigen die Gesamtbaukosten für das Projekt von 1,8 Millionen Euro auf 2,35 Millionen Euro.

Der EU-Resilienzfonds wurde eingerichtet, um coronabedingte Schäden in Wirtschaft und Gesellschaft abzufedern. Kärnten erhielt insgesamt 32,5 Millionen Euro aus diesem Fonds. Mit der zusätzlichen Finanzierung von 200.000 Euro unterstützt das Land nicht nur den regionalen Sport und die Jugend, sondern auch den heimischen Tourismus. Die Waldarena in Velden diente bereits europäischen Spitzenklubs wie dem FC Chelsea als Trainingslager. Darüber hinaus sollen auch die Schülerinnen und Schüler der ISC den Sportstandort nutzen können.

Der Umbau des Vereinsgebäudes umfasst verschiedene Maßnahmen wie Digitalisierung, den Austausch bestehender Beleuchtungssysteme durch LED-Technologie, thermische Sanierung, Sanierung von Heiz-, Lüftungs- und Kühlsystemen sowie die Erneuerung von Strom- und Datenleitungen. Die Landesregierung betont, dass diese Maßnahmen weitgehend den Nachhaltigkeitszielen entsprechen, denen sich das Land verschrieben hat.

Der Spatenstich für den Umbau findet am 28. Februar um 14:00 Uhr am Vereinsgelände in Velden statt.

Hier ist eine Tabelle, die die finanzielle Unterstützung für das Projekt zusammenfasst:

Finanzierung Betrag
Land Kärnten 750.000 Euro
Gemeinde 750.000 Euro
ATUS Velden 340.000 Euro
EU-Resilienzfonds 200.000 Euro
ATUS Velden (erhöhter Anteil) 650.000 Euro

Die Gesamtbaukosten erhöhen sich somit von 1,8 Millionen Euro auf 2,35 Millionen Euro.

Dieser Ausbau wird die Infrastruktur des ATUS Velden verbessern und dazu beitragen, den regionalen Sport zu fördern. Außerdem wird er die Attraktivität von Velden als Trainingsort für Spitzenklubs erhöhen und den Schülern der ISC neue Möglichkeiten bieten, Sportaktivitäten durchzuführen.

Bildnachweis: Fabian Rauber



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"