Kärnten

Erfolgreiche Hochwasserschutzmaßnahmen verhindern Schäden in Millionenhöhe

Landesrat Daniel Fellner informierte gestern in der Regierungssitzung über die erfolgreichen Hochwasserschutzmaßnahmen in Kärnten. Im vergangenen Jahr konnten durch diese Maßnahmen Schäden in der Höhe von rund 25 Millionen Euro verhindert werden. Fellner betonte die Wichtigkeit der Präventionsarbeit im Hochwasserschutz und forderte konstante Investitionen in diesem Bereich, da der Trend zu einer Zunahme an Schadensereignissen und Hochwassersituationen gehe. Rückblickend auf das vergangene Jahr startete 2023 mit überdurchschnittlichen Niederschlägen, insbesondere im Juli und August. Die Unwetter im August führten zu erheblichen Überschwemmungen, aber dank bereits umgesetzter Schutz- und Präventionsmaßnahmen konnten größere Katastrophen vermieden werden.

Ende Oktober sorgte eine Hochwasserwarnung erneut für Anspannung. Durch weitreichende Vorsorgemaßnahmen und effektives Krisenmanagement konnten jedoch bedeutende Überflutungen in besiedelten Gebieten erfolgreich abgewendet werden. Die Ereignisanalyse zeigt, dass während des Unwetterereignisses insgesamt zehn Rückhaltebecken eingestaut wurden, was einen geschätzten Schaden von etwa 18 Millionen Euro verhinderte. Auch das Unwetter im November konnte weitgehend ohne größere Schäden bewältigt werden, wodurch ein Schaden von 7,1 Millionen Euro verhindert wurde. Insgesamt wurden bei beiden Ereignissen Schäden in Höhe von über 25 Millionen Euro verhindert.

Fellner betont die Bedeutung der gesetzten Maßnahmen im Hochwasserschutz für Leib und Leben sowie die Infrastruktur der Kärntner Bevölkerung. Die Maßnahmen schützen Menschenleben und verhindern große finanzielle Schadenssummen. Investitionen in präventive Maßnahmen sind weiterhin notwendig, um Kärnten optimal vor Naturgefahren zu schützen. Daher wird auch weiterhin laufend in den Hochwasserschutz investiert. In diesem Jahr sind 25 Millionen Euro für den Hochwasserschutz und 26,6 Millionen Euro für den Schutz vor Wildbächen und Lawinen geplant.

Hier ist eine Tabelle mit Informationen zu den geplanten Investitionen im Hochwasserschutz und dem Schutz vor Wildbächen und Lawinen:

Fördermittel Hochwasserschutz Schutz vor Wildbächen und Lawinen Gesamtinvestitionssumme
Bundesmittel 14,7 Mio. Euro 15,2 Mio. Euro 29,9 Mio. Euro
Landesmittel 6,2 Mio. Euro 5,5 Mio. Euro 11,7 Mio. Euro
Gesamt 20,9 Mio. Euro 20,7 Mio. Euro 41,6 Mio. Euro


Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"