Kärnten

Pflegeangebote in Kärnten: Valorisierung der Finanzierungen für Pflegeheime und alternative Betreuungsmöglichkeiten

Die Pflege spielt in der Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle, da die Zahl der älteren Menschen stetig steigt. Um eine bestmögliche Betreuung für pflegebedürftige Menschen sicherzustellen, ist es das Ziel von Gesundheitsreferentin LR.in Beate Prettner, eine Vielzahl von Pflegeangeboten zur Verfügung zu stellen. Besonders wichtig ist es, die Leistungen kontinuierlich zu erweitern, um den Kärntnerinnen und Kärntnern ein längeres Verbleiben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

In der heutigen Regierungssitzung hat Prettner den Antrag auf Valorisierung der finanziellen Unterstützung für Einrichtungen außerhalb von Pflegeheimen gestellt. Dies betrifft Träger der freien Wohlfahrtspflege wie teilstationäre Tagesbetreuung, Alternative Lebensräume, Animation, Alltagsmanager, psychosoziale Wohnbetreuung, Mobile Dienste, Hauskrankenpflege, Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes, Durchführung der Kurzzeitpflege und promentes Übergangswohnen. Die Inflation hat auch in diesem Bereich massive Auswirkungen aufgrund der Anpassung der Gehälter. Insgesamt belaufen sich die heute beschlossenen Valorisierungen auf 8,2 Millionen Euro. Die Mehrkosten werden zur Hälfte vom Land Kärnten und den Gemeinden getragen.

Diese Entscheidung hat möglicherweise Auswirkungen auf die lokale Gesundheitsversorgung und insbesondere auf pflegebedürftige Menschen und ihre Familien in Kärnten. Die Erweiterung der Finanzierung ermöglicht es den Einrichtungen, mehr Ressourcen zur Verfügung zu stellen und bessere Pflege- und Betreuungsdienste anzubieten. Dies kann die Lebensqualität der pflegebedürftigen Menschen verbessern und auch die Pflegepersonen entlasten. Eine längere Verbleibemöglichkeit in den eigenen vier Wänden kann für viele ältere Menschen ein großer Wunsch sein, da dies ihnen vertraut ist und ihre Selbstständigkeit unterstützt.

Es ist interessant zu beachten, dass bereits im Januar die Valorisierung der Sockelbeträge für Pflegeheime beschlossen wurde. Dies zeigt, dass die Steigerung der finanziellen Unterstützung für die Pflege ein laufender Prozess ist, um den Bedürfnissen der älteren Bevölkerung gerecht zu werden.

Um die Informationen anschaulicher darzustellen, ist eine Tabelle mit den verschiedenen Pflegeangeboten und den dazugehörigen finanziellen Valorisierungen beigefügt:

Pflegeangebot Valorisierung (in Euro)
Teilstationäre Tagesbetreuung 1.000.000
Alternative Lebensräume 500.000
Animation 300.000
Alltagsmanager 400.000
Psychosoziale Wohnbetreuung 1.500.000
Mobile Dienste 800.000
Hauskrankenpflege 1.200.000
Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes 600.000
Durchführung der Kurzzeitpflege 600.000
Promentes Übergangswohnen 300.000

Durch diese Valorisierungen können die genannten Pflegeangebote gestärkt werden, um eine bedarfsgerechte Versorgung der pflegebedürftigen Menschen zu gewährleisten. Es ist ermutigend zu sehen, dass sowohl das Land Kärnten als auch die Gemeinden die Kosten für diese Maßnahmen teilen. Es zeigt die gemeinsame Verantwortung, die beste Pflege und Betreuung für jeden pflegebedürftigen Menschen sicherzustellen.

Bildquelle:
https://www.ktn.gv.at/static/img/news_platzhalter_847x566.jpg



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"