Kärnten

Spatenstich für neues Vereinsgebäude des ATUS Velden – 2,5 Millionen Euro Investition

Zum Spatenstich in der Waldarena trafen sich heute, Mittwoch, Landeshauptmann und Sportreferent Peter Kaiser, Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig, Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und zahlreiche Gemeindevertreterinnen und -vertreter. Rund 2,5 Millionen Euro werden am Sportplatz in ein neues Vereinsgebäude für den ATUS Velden investiert. 750.000 Euro stellt das Land im Rahmen seiner Sportförderung zur Verfügung, die gleiche Summe kommt von Seiten der Gemeinde. 650.000 Euro bringt der Verein selbst für die Baumaßnahmen auf. 200.000 Euro kommen aus dem EU-Resilienzfonds.

Begrüßt wurden die Gäste von ATUS Velden-Obmann Bruno Mitterberger. Er dankte allen am Projekt beteiligten Personen für die Unterstützung, unter anderen auch Landessportdirektor Arno Arthofer. Es sei geplant, das neue Vereinsgebäude am 13. Oktober zu eröffnen. An diesem Tag spielt die italienische U18-Nationalmannschaft gegen die U18-Auswahl Österreichs.

Landeshauptmann Kaiser betonte, dass gestern in der Regierungssitzung per Beschluss 200.000 Euro zusätzlich aus dem EU-Resilienzfonds für das Projekt zur Verfügung gestellt werden konnte. Er freute sich über den Spatenstich und bezeichnete das neue Vereinsgebäude als positives Beispiel für modernen Sportanlagenbau. Auch Tourismuslandesrat Schuschnig betonte die breite Unterstützung für das Projekt und die Bedeutung der Infrastruktur für die nächsten Generationen sowie den touristischen Bereich.

Bürgermeister Vouk bedankte sich bei Veldens Gemeinderat für die Zustimmung zum Projekt. Das Vereinsgebäude sei ein wichtiger gesellschaftlicher Ort für die Bevölkerung und die Investition ein Zeichen für die Verpflichtung der Gemeinde zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Der Um- und Ausbau des Vereinsgebäudes beinhaltet unter anderem Digitalisierungsmaßnahmen, den Umbau bestehender Beleuchtungssysteme auf LED-Technologie, eine thermische Sanierung, die Sanierung von Heiz-, Lüftungs- und Kühlsystemen sowie die Erneuerung von Strom- und Datenleitungen. Das Projekt wurde vom Architekturbüro Hohengasser Wirnsberger geplant.

Der Tabelle zeigt Informationen zu den Finanzierungsquellen des Projekts:

Finanzierung Betrag
Landesförderung 750.000 Euro
Gemeindebeitrag 750.000 Euro
Vereinsfinanzierung 650.000 Euro
EU-Resilienzfonds 200.000 Euro

Der Spatenstich markiert den Beginn des Bauprojekts für ein neues Vereinsgebäude des ATUS Velden in der Waldarena. Mit Unterstützung des Landes, der Gemeinde, des Vereins selbst und Mitteln aus dem EU-Resilienzfonds werden insgesamt 2,5 Millionen Euro in den Sportplatz investiert. Das Gebäude wird unter anderem mit modernster Technologie ausgestattet und soll am 13. Oktober eröffnet werden, wenn die italienische U18-Nationalmannschaft gegen Österreichs U18-Auswahl spielt. Die Breitensport-Infrastruktur wird durch diese Investition weiterentwickelt und ermöglicht, dass auch internationale Top-Fußballmannschaften wie der FC Chelsea nach Kärnten gebracht werden können. Die Gemeinde Velden beteiligt sich an dem Projekt als e5-Gemeinde und setzt auf erneuerbare Energien. Das Architekturbüro Hohengasser Wirnsberger wurde mit der Planung des Projekts beauftragt. Die Tabelle zeigt die verschiedenen Finanzierungsquellen und deren Beträge für das Projekt.



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"