KärntenPolitik

SPÖ Klagenfurt: 24 Ziele für Ordnung im Rathaus und nachhaltige Entwicklung der Stadt

Die SPÖ-Fraktion in Klagenfurt plant, das Rathaus wieder in Ordnung zu bringen. Vizebürgermeister Philipp Liesnig präsentierte heute bei einer Pressekonferenz 24 konkrete Ziele, um die derzeitige Situation im Rathaus zu verbessern. Liesnig bezeichnete das derzeitige Bild des Rathauses als beschämend und unwürdig für eine Landeshauptstadt. Die Maßnahmen reichen von der Festlegung eines Ethik- und Verhaltenskodex bis hin zur Einführung eines modernen Managementsystems und einer Strukturreform im Magistrat. Auch leistbares Wohnen, eine transparente Subventionsstrategie und bessere Kommunikation zwischen den Abteilungen stehen auf der Agenda.

Liesnig betonte, dass es derzeit keine langfristige Strategie des Bürgermeisters für Klagenfurt gebe und dass die SPÖ-Fraktion eine Struktur aufbauen wolle, die auch dann funktioniert, wenn der Bürgermeister mit anderen Dingen beschäftigt ist. Eine gut funktionierende Verwaltung sei die Grundlage für eine positive Entwicklung der gesamten Stadt.

Die SPÖ Klagenfurt lädt alle Fraktionen im Rathaus ein, diesen Prozess zu begleiten und setzt einen klaren Kurs für die Zukunft von Klagenfurt.

Im Folgenden eine Tabelle mit den 24 Zielen, die von der SPÖ-Klagenfurt präsentiert wurden:

ZielBeschreibung
1Festlegung eines Ethik- und Verhaltenskodex
2Etablierung eines modernen Managementsystems
3Strukturreform im Magistrat
4Förderung von leistbarem Wohnen durch Raumordnung
5Bündelung von Behördenverfahren
6Transparente Subventionsstrategie
24


Quelle: SPÖ Kärnten / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"