Niederösterreich

Digi4Wirtschaft Programm: Verlängerung ab März 2024 mit 6 Millionen Euro Fördermitteln

Am 1. März 2024 startet die nächste Runde des Digitalisierungs-Impulsprogramms „digi4wirtschaft“ in Niederösterreich. Das Förderprogramm, das darauf abzielt, Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen, wird um weitere sechs Millionen Euro aufgestockt. Dies wurde heute von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Niederösterreich bekannt gegeben.

Die Digitalisierung bietet nach Angaben von Landeshauptfrau Mikl-Leitner enorme Chancen für Unternehmen. Sie ermöglicht es ihnen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren, ihre Produkte und Dienstleistungen digital zu erweitern und neue Kundengruppen zu erreichen. Vor allem in Zeiten von globalen Krisen wie der aktuellen COVID-19-Pandemie ist die Digitalisierung ein wichtiges Mittel, um wirtschaftliche Stabilität zu gewährleisten und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen.

Das Impulsprogramm „digi4wirtschaft“ wurde bereits im Jahr 2018 ins Leben gerufen und hat seitdem eine Vielzahl von Unternehmen in Niederösterreich bei der Digitalisierung unterstützt. Es bietet finanzielle Unterstützung für Investitionen in die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, den Aufbau von Online-Vertriebskanälen, die Einführung von E-Commerce-Plattformen und die Implementierung von digitalen Geschäftsmodellen.

Die Verlängerung des Förderprogramms und die Bereitstellung weiterer sechs Millionen Euro zeigen das Engagement der Landesregierung und der Wirtschaftskammer Niederösterreich für die Förderung der Digitalisierung in der Region. Das Impulsprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen sowie an Start-ups aus allen Branchen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die finanziellen Unterstützungen, die Unternehmen im Rahmen des Programms beantragen können:

Art der Förderung Höhe der Förderung
Investitionen Bis zu 200.000 Euro
Markterschließung Bis zu 50.000 Euro
Einführung von E-Commerce Bis zu 30.000 Euro
Schulungen und Beratungen Bis zu 10.000 Euro pro Unternehmen

Die Förderung richtet sich an Unternehmen mit Sitz in Niederösterreich, die ihre Geschäftstätigkeit digital ausweiten möchten. Anträge können ab dem 1. März 2024 eingereicht werden und werden nach dem „First-Come-First-Serve“-Prinzip bearbeitet.

Insgesamt hat das Impulsprogramm „digi4wirtschaft“ bereits dazu beigetragen, zahlreiche Unternehmen in Niederösterreich dabei zu unterstützen, ihre digitale Transformation voranzutreiben. Durch die Verlängerung des Programms können nun noch mehr Unternehmen von den Fördermitteln profitieren und ihre digitale Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken. Dies trägt dazu bei, dass Niederösterreich auch in Zukunft ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleibt und neue Perspektiven für Unternehmen schafft.

Historische Fakten:
Niederösterreich hat in den letzten Jahren verstärkt in die Förderung der Digitalisierung investiert. Mit dem Impulsprogramm „digi4wirtschaft“ setzt das Bundesland seine Strategie fort, die regionale Wirtschaft auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Die Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle in der Wirtschaft und ist auch in Zukunft ein wichtiger Faktor für das Wachstum und den Erfolg von Unternehmen.

Quelle der Pressemitteilung: [Quelle]



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"