ChronikNiederösterreich

Förderaktion NAFES um drei Jahre verlängert: Lebensmittelhandel in Gemeinden gestärkt

Förderaktion NAFES um weitere drei Jahre verlängert

Im neuen Gemeindezentrum von Krummnußbaum haben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftskammer Niederösterreich Präsident Wolfgang Ecker gemeinsam mit Bürgermeister Bernhard Kerndler die Verlängerung der Förderaktion NAFES für die nächsten drei Jahre bekannt gegeben. NAFES bietet Gemeinden, Wirtschaftsvereinen und Stadtmarketingorganisationen Förderungen zur Stärkung von Orts- und Stadtkernen an.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner betonte die Bedeutung der Gemeinden in Niederösterreich und erklärte, dass die NAFES-Aktion dazu dient, die Lebensadern der Gemeinden lebendig zu halten. Sie freut sich darüber, dass der Fördervertrag für die nächsten drei Jahre verlängert wurde und pro Jahr jeweils 1,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, um die regionale Wirtschaft anzukurbeln und den Lebensmittelhandel in den Gemeinden zu erhalten.

In Niederösterreich verfügen 90 Prozent aller Gemeinden über einen Nahversorger, was das Bundesland im österreichweiten Vergleich an die Spitze setzt. Durch die NAFES-Aktion konnten in den letzten 25 Jahren 1.222 Projekte umgesetzt, 23 Millionen Euro an Förderungen ausgeschüttet und 125 Millionen Euro an Investitionen ausgelöst werden. Als Paradebeispiel wurde der ADEG-Nahversorger in Krummnußbaum genannt.

Die Förderschiene der NAFES umfasst verschiedene Bereiche wie Marketingmaßnahmen, Kooperationen in den Gemeinden, Infrastruktur und Investitionen zum Erhalt des letzten Nahversorgers. Eine Neuheit sei die Förderung für einen Nahversorger ohne Verkaufspersonal. Landeshauptfrau Mikl-Leitner betonte die Wichtigkeit, dass die Menschen vor Ort einkaufen gehen, um den Nahversorgern eine Existenzgrundlage zu bieten.

Wirtschaftskammer Niederösterreich Präsident Ecker betonte die Bedeutung der Regionalität und dass man in Zeiten der Unabhängigkeit wieder vermehrt auf regionale Produkte zurückgreifen sollte. Er hob die Wichtigkeit der Kundinnen und Kunden für die Nahversorger hervor und wie regionales Einkaufen Ortskerne belebt, die Lebensqualität verbessert, die heimische Wirtschaft unterstützt und Arbeitsplätze sichert. In den Jahren 2021-2023 wurden dank NAFES 156 Projekte mit 2,2 Millionen Euro gefördert, was Investitionen von 8,6 Millionen Euro ausgelöst hat. Präsident Ecker nannte unter anderem das Geschäftslokal „Emma“ in Wolkersdorf, den neuen Nahversorger in Reinsberg und eine neue Shopping-App in Baden als Beispiele für geförderte Projekte.

Bürgermeister Kerndler bedankte sich für das Gemeindezentrum in Krummnußbaum, das die Gemeinde vorangebracht hat und ihr Identität und Selbstbewusstsein verleiht. Eine Jugendstudie von 2007 zeigte, dass die Gemeinde als eher unattraktiv angesehen wurde, aber mit diesem Projekt habe sich das geändert, und die Jugendlichen würden nun wieder eine Perspektive in Krummnußbaum sehen.

In der nachfolgenden Tabelle sind einige Informationen zu den Förderungen der NAFES-Aktion aufgeführt:

Zeitraum Anzahl der geförderten Projekte Fördermittel in Euro Investitionen in Euro
2021-2023 156 2.200.000 8.600.000

Die Verlängerung der Förderaktion NAFES ist ein weiterer Schritt, um die Gemeinden in Niederösterreich zu stärken und die regionale Wirtschaft anzukurbeln. Es wird erwartet, dass dies zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Lebensqualität in den Gemeinden beitragen wird.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"