Niederösterreich

Land NÖ unterstützt AUVA-CoPilotenTraining für 5.600 Kinder

LH-Stellvertreter Udo Landbauer und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister haben kürzlich das AUVA-CoPilotenTraining, eine bundesweite Verkehrssicherheitsinitiative, persönlich besucht. Bei dem Training zeigen speziell geschulte Mitarbeiter der CAP-Kindersicherheit GmbH den Kindern spielerisch, wie sie Gefahren erkennen und sich sicher im Straßenverkehr verhalten können. Die Sicherheit der Kinder hat laut Landbauer und Teschl-Hofmeister höchste Priorität, insbesondere im Straßenverkehr.

Durch die zusätzliche Unterstützung des Landes Niederösterreich können insgesamt 5600 Kinder an 56 Schulen in Niederösterreich an dieser Aktion teilnehmen. Auch die Volksschule Krems-Lerchenfeld wurde ausgewählt, um an der Verkehrssicherheitsinitiative teilzunehmen. Das CoPilotenTraining konzentriert sich auf die Sicherheit im Auto, da das Auto statistisch gesehen der gefährlichste Ort im Straßenverkehr für Kinder ist.

Im Rahmen des Trainings besucht ein Trainer die Schulen vor Ort und vermittelt den Kindern die Bedeutung der korrekten Nutzung von Kinderrückhaltesystemen im Auto. Die Kinder nehmen an einem Quiz teil, bei dem sie Fragen zur Kindersicherheit im Auto beantworten müssen. Die Ergebnisse des Quiz werden den Schulen zeitnah mitgeteilt, um auch den Eltern Empfehlungen geben zu können.

Das AUVA-CoPilotenTraining erreicht bundesweit rund 25.000 Volksschulkinder sowie deren Eltern und Lehrkräfte pro Saison. Weitere Informationen zum Programm sind auf der Website www.copilotentraining.info verfügbar.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"