Niederösterreich

Ringschluss Wiener Neustadt: Verkehrsentlastung und verbesserte Lebensqualität

Der Straßendienst des Landes Niederösterreich organisiert zusammen mit der Stadt Wiener Neustadt eine Informationsausstellung zum „Ringschluss Wiener Neustadt“ in der Mall der „Merkur City“. Diese Ausstellung findet vom 1. bis zum 16. März statt und hat das Ziel, die Bevölkerung umfassend über die Maßnahme zu informieren. Der Ringschluss Wiener Neustadt bezieht sich auf das fehlende Teilstück des B 17 Rings rund um die Stadt Wiener Neustadt zwischen der S4-Abfahrt an der Neudörfler Straße und der Anbindung an die B21b bzw. B60/Pottendorfer Straße.

Der Ringschluss ermöglicht eine Verkehrsentlastung im Zentrum der Stadt und eine sichere Erreichbarkeit des neuen Landesklinikums. Zusätzlich wird die Lebensqualität erhöht, da durch den Ringschluss neue Gestaltungsmöglichkeiten entstehen. Der „Boulevard Grazer Straße“ wird komplett neu gestaltet und mit Bäumen und Grünräumen ausgestattet, um ein besseres Mikroklima zu schaffen. Die Neugestaltung ermöglicht auch die Verkehrsberuhigung, Begrünung und Rückbaumaßnahmen in der Nestroystraße.

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Lichtenwörth profitieren bereits jetzt von den Vorteilen des Ringschlusses, da die Ortsdurchfahrt neu gestaltet wird und somit eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht wird.

Es werden zahlreiche Schutz- und Begleitmaßnahmen mit dem Ringschluss umgesetzt, wie großflächige Ersatzaufforstungen, eine bepflanzte Lärmschutzwand und ein neues Begleitwegenetz für die Landwirtinnen und Landwirte. Zudem entsteht ein neuer Fahrradweg zwischen Lichtenwörth und Wiener Neustadt.

Der geplante Baubeginn für den Ringschluss ist Herbst 2024 und bis Juni 2027 sollen alle Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen rund um Wiener Neustadt abgeschlossen sein. Das Projekt wird vom Straßendienst des Landes Niederösterreich umgesetzt.

Der Bürgermeister Klaus Schneeberger betont, dass umfassende Informationen an die Bevölkerung über den Ringschluss gegeben werden, bevor der Bau im Herbst 2024 beginnt. Die aktuelle Ausstellung und die Website www.ringschluss-wn.at markieren den Auftakt zu dieser Informationskampagne. Schneeberger betont auch, dass der Ringschluss eine Verkehrsberuhigung der Grazer Straße und der Nestroystraße ermöglicht. Des Weiteren wird die Sicherheit in Bezug auf das neue Landesklinikum erhöht, da die Einsatzkräfte schneller dort eintreffen können und viele Ampeln im Stadtgebiet vermieden werden können. Zudem wird der Radverkehr zwischen Wiener Neustadt und Lichtenwörth aufgewertet, unter anderem durch zwei Radweg-Überführungen und eine neue Radweg-Verbindung im Bereich der Kläranlage.

Die Informationsausstellung findet vom 1. bis zum 16. März 2024 in der „Merkur City“ statt. Auskunftspersonen stehen jeden Freitag und Samstag von 10 bis 15 Uhr vor Ort zur Verfügung. Weitere Informationen sind auf der Website www.ringschluss-wn.at zu finden.

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Informationen zum Ringschluss Wiener Neustadt:

Information Details
Zeitraum der Informationsausstellung 1. bis 16. März 2024
Standort der Ausstellung „Merkur City“, Stadionstraße 10-12, 2700 Wiener Neustadt
Baubeginn Herbst 2024
Geplante Fertigstellung Juni 2027
Zuständige Behörde Straßendienst des Landes Niederösterreich
Website zur Information www.ringschluss-wn.at

Es ist anzumerken, dass der Ringschluss Wiener Neustadt eine lang ersehnte Maßnahme ist, um die Verkehrssituation in Wiener Neustadt zu verbessern und die Stadt mit dem Land zu verbinden. Die Ausstellung bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich umfassend über den Ringschluss zu informieren und Fragen zu stellen.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"