Niederösterreich

Tag des Artenschutzes am 3. März: Natur im Garten setzt Schwerpunkt auf Artenvielfalt und Tiere im Garten

Der 3. März ist der internationale Tag des Artenschutzes und die NÖ-Umweltbewegung „Natur im Garten“ setzt unter dem Jahresthema „Artenvielfalt – Tiere im Garten“ einen besonderen Schwerpunkt auf Artenschutz und Vielfalt in heimischen Gärten. Im Jahr 2024, dem „Jahr des Igels“, steht dabei besonders der stachelige Frühlingsbote im Vordergrund: Rund um den 28. April lädt „Natur im Garten“ zum „Igelsonntag“.

Auch die Igel bleiben von den Folgen des Klimawandels nicht verschont. Experten haben festgestellt, dass Igel immer früher aus dem Winterschlaf erwachen und ihn häufiger unterbrechen. Die oft milden Winter, in denen die Temperaturen teilweise über 5 Grad liegen, sind schuld daran. Das vorzeitige Beenden des Winterschlafs macht das Überleben der Igel oft schwierig. Aus diesem Grund setzt die NÖ-Umweltbewegung „Natur im Garten“ einen besonderen Schwerpunkt auf den Artenschutz des stacheligen Frühlingsboten.

Mit Frühlingsbeginn am 21. März startet „Natur im Garten“ die Info-Kampagne „Igelerwachen“, um verstärkt auf den Igel und seine Bedeutung für das Ökosystem aufmerksam zu machen. Die Kampagne informiert darüber, wie der Garten igelfreundlich gestaltet werden kann. Am 28. April lädt die NÖ-Umweltbewegung zum Aktionstag „Igelsonntag“ ein, bei dem niederösterreichische Gemeinden und Pfarren einen „Igelsonntag“ oder eine Verteilaktion mit Samensackerl für wassersparenden Kräuterrasen veranstalten und Niederösterreich zum Igelparadies machen können.

Wer den Igeln in seinem Garten etwas Gutes tun möchte, sollte eine goldene Regel befolgen: Mut zur Wildnis! Je natürlicher der Garten gestaltet wird, desto wahrscheinlicher wird der Besuch des stacheligen Säugetiers. Der Igel bevorzugt „wilde Ecken“ mit zahlreichen Elementen des Naturgartens, in denen er Nahrung, Verstecke und Nistmaterial findet.

Die Initiative „Natur im Garten“ informiert auf ihrer Website über weitere Tipps für einen igelfreundlichen Garten und bietet allgemeine Informationen über den Igel.

Nähere Informationen zur Kampagne erhalten interessierte Personen bei der Initiative „Natur im Garten“ oder per E-Mail an carina.puerer@naturimgarten.at.

Im Folgenden ist eine Tabelle mit Informationen zum Igel aufgeführt:

Merkmal Information
Lebensraum Garten, natürliche Landschaften
Nahrung Insekten, Würmer, Schnecken, Beeren
Gefährdung Klimawandel, Verlust von natürlichen Lebensräumen, Verkehr
Besonderheiten Stacheliges Säugetier, Winterschlaf, hervorragender Insektenfresser

Diese Informationen können dabei helfen, das Bewusstsein für den Igel und seinen Schutz zu stärken.

Quelle:
Initiative „Natur im Garten“



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"