Salzburg

2024: 65,1 Millionen Euro für Straßenbauprojekte im Land Salzburg

Im gesamten Bundesland Salzburg müssen 1.400 Kilometer landeseigene Straßen instand gehalten werden. Aus diesem Grund wird in diesem Jahr mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr, nämlich 65,1 Millionen Euro, investiert. Um sicherzustellen, dass der Verkehr während der Bauarbeiten so reibungslos wie möglich fließt, haben sich Vertreter des Landes Salzburg, der Stadt Salzburg, der Salzburg Netz GmbH, der Asfinag und der ÖBB bei einem Baustellen-Koordinationsgipfel abgestimmt. Mit Hilfe einer digitalen Plattform werden die verschiedenen Bauprojekte erfasst, um Verzögerungen und Behinderungen zu minimieren.

Einige der größten Baustellen des Landes werden im Zentralraum und Tennengau, im Flachgau, im Pongau, im Lungau und im Pinzgau sein. Zu den größten Projekten gehören der Bau der Ortsumfahrung in Wagrain, die Fortsetzung des Wiederaufbaus der Pinzgaubahn und die Sanierung des Schmittentunnels.

In der Stadt Salzburg werden in diesem Jahr mehrere Straßen saniert, darunter die Fürbergstraße und die Eberhard-Fugger-Straße. Außerdem werden die Alterbachbrücke in Salzburg Nord und die ÖBB-Unterführung in Salzburg Süd repariert. Die Bauarbeiten an Fernwärme, Wasser, Kanal und Telekom in der Schallmooser Hauptstraße, der Itzlinger Hauptstraße und dem Hildmannplatz können ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen führen.

Die Salzburg Netz GmbH wird ihr Fernwärmenetz erweitern und erneuern, insbesondere um die Stadt Salzburg herum. Auch das Stromnetz wird verstärkt, beispielsweise in Maxglan, wo Fernwärme- und Wasserleitungen erneuert werden. Dies kann zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen.

Die Asfinag wird neben der laufenden Tunnelsanierung auch weitere Abschnitte der A10 Tauernautobahn erneuern. Arbeiten sind unter anderem zwischen dem Reittunnel und Eben ab März geplant. Im September werden die Einhausung und die Ankerwand Flachau saniert und im Herbst steht die Sanierung der Brücke über den Zederhausbach im Lungau an.

Eine Tabelle mit den Baustellen nach Bezirken zeigt, dass in der Stadt Salzburg 2,1 Millionen Euro für zehn Projekte bereitgestellt werden, während in Hallein vier Millionen Euro für 21 Projekte vorgesehen sind. Der Flachgau erhält 9,2 Millionen Euro für 24 Projekte, der Pongau 19,3 Millionen Euro für 25 Projekte und der Pinzgau 24,5 Millionen Euro für 30 Projekte.

Mit dieser umfangreichen Investition und der sorgfältigen Koordination der Bauarbeiten wird das Land Salzburg dafür sorgen, dass die Straßen und Schienen des Bundeslandes in gutem Zustand gehalten werden und der Verkehr trotz der Baustellen so störungsfrei wie möglich fließen kann.

Tabelle der Baustellen nach Bezirken:

Bezirk Investitionssumme (in Millionen Euro) Anzahl der Projekte
Stadt Salzburg 2,1 10
Hallein 4 21
Flachgau 9,2 24
Pongau 19,3 25
Lungau 6 10
Pinzgau 24,5 30


Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"