KarriereSalzburgWirtschaft

ALPEN-MAYKESTAG holt erfahrene Finanzexpertin für Bereich Finanzen und Controlling

Susanne Schröder wird neue Leiterin für den Bereich Finanzen und Controlling bei ALPEN-MAYKESTAG, dem führenden österreichischen Hersteller von Bohrer- und Fräserwerkzeugen mit Sitz in Puch bei Salzburg. Schröder verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Finanzbereich namhafter Industrie- und Handelsbetriebe und war zuletzt als Head of Finance and Controlling bei Tecan Austria tätig. Sie wird ALPEN-MAYKESTAG bei der Erweiterung des Finanzbereichs und der Umstrukturierung unterstützen, um das geplante Wachstum und die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu ermöglichen.

ALPEN-MAYKESTAG zeigt bereits seit dem Einstieg von CEO Claudia Zoff im Jahr 2017 eine weibliche Handschrift, indem Führungspositionen und auch die Produktion zunehmend mit Frauen besetzt werden.

ALPEN-MAYKESTAG ist Österreichs führender Hersteller von hochwertigen Bohr- und Fräswerkzeugen und exportiert seine Produkte in über 78 Länder weltweit. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2022/23 einen Umsatz von 56 Millionen Euro und beschäftigt aktuell 315 Mitarbeiter an den Standorten in Puch, St. Gallen und Ferlach.

Table: Daten zu ALPEN-MAYKESTAG

ALPEN-MAYKESTAG
Unternehmenssitz Puch bei Salzburg
Gründungsjahr N/A
Leitung Claudia Zoff (Geschäftsführerin)
Bereich Bohrer- und Fräserwerkzeuge
Jahresumsatz (2022/23) 56 Millionen Euro
Exportquote 80%
Mitarbeiter (30.9.2023) 315
Produktionsstandorte St. Gallen und Ferlach

Mit der Einstellung von Susanne Schröder als Finanzexpertin stärkt ALPEN-MAYKESTAG seinen Bereich Finanzen und Controlling. Die langjährige Erfahrung von Schröder in namhaften Unternehmen wird dazu beitragen, dass ALPEN-MAYKESTAG auch weiterhin profitabel wachsen kann. Die Entscheidung unterstreicht zudem das Bestreben des Unternehmens, Frauen in Führungspositionen zu fördern und die Frauenquote auch in der Produktion zu erhöhen.

ALPEN-MAYKESTAG ist bekannt für seine hochwertigen Bohr- und Fräswerkzeuge, die international stark gefragt sind. Das Unternehmen exportiert seine Produkte in über 78 Länder weltweit und erzielt damit eine Exportquote von 80%. Mit einem Umsatz von 56 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2022/23 ist ALPEN-MAYKESTAG einer der Marktführer in der Branche.

Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 315 Mitarbeiter an den drei Standorten in Puch, St. Gallen und Ferlach. ALPEN-MAYKESTAG setzt auf modernste Produktionstechnologien und eine effiziente Organisation, um die hohe Nachfrage nach Bohr- und Fräswerkzeugen zu bedienen.

Die Einstellung von Susanne Schröder zeigt, dass ALPEN-MAYKESTAG weiterhin auf Expansion setzt und die Weichen für zukünftiges Wachstum stellt. Die Finanzexpertin wird das Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Finanzbereichs und der Umstrukturierung unterstützen, um die geplante strategische Ausrichtung erfolgreich umzusetzen.

ALPEN-MAYKESTAG legt großen Wert darauf, zukunftsfit zu sein und kontinuierlich in Strukturen und Prozesse zu investieren, um den hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden. Das Unternehmen ist stolz darauf, österreichische Qualität weltweit zu vertreten und seine Kunden mit innovativen Bohr- und Fräswerkzeugen zu begeistern.

Quelle: www.a-mk.com



Quelle: ALPEN-MAYKESTAG / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"