Salzburg

Arbeitsgespräch: Kultur, Ehrenamt und Zusammenarbeit in Berlin

Die Themen Kultur, Ehrenamt und gesellschaftlicher Zusammenhalt standen kürzlich im Mittelpunkt eines Arbeitsgesprächs zwischen dem Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer, dem Berliner Senator Joe Chialo und der österreichischen Staatssekretärin für Kultur Sarah Wedl-Wilson. Ziel des Treffens war es, Möglichkeiten der Zusammenarbeit und gegenseitige Vernetzung auszuloten.

Ein interessanter Aspekt des Treffens war der Austausch über das Ehrenamt und die gesellschaftliche Beteiligung. Senator Joe Chialo zeigte großes Interesse am Konzept der Salzburger Ehrenamtsversicherung. Dieses Konzept könnte auch in Berlin Anwendung finden und somit zu einer vertiefenden Zusammenarbeit auf gesellschaftlicher Ebene führen.

Eine wichtige Person bei dem Treffen war auch Staatssekretärin Sarah Wedl-Wilson. Sie ist eine ausgewiesene Expertin in der Salzburger Kulturszene und war in der Vergangenheit Vizerektorin für Außenbeziehungen sowie Interimsrektorin der Universität Mozarteum. Mit ihrer großen Erfahrung und Vernetzungsmöglichkeiten kann sie maßgeblich zu neuen Projekten und einer länderübergreifenden kulturellen Zusammenarbeit beitragen.

Am heutigen Tag steht außerdem ein Treffen mit Markus Richter, Staatssekretär im Innenministerium und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, auf dem Programm. Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen Fragen der Digitalisierung, Modernisierung und Cybersicherheit für die IT des Bundes. Auch die IT-Sicherheit des Landesdienstes von Salzburg wird dabei thematisiert.

Ein weiterer wichtiger Termin ist das Treffen mit Hermann Parzinger, dem Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Diese Stiftung umfasst Museen, Bibliotheken, Archive und Forschungsinstitute. Mit rund 2.000 Mitarbeitenden ist die Stiftung der größte Arbeitgeber im Kulturbereich in Deutschland. Das Treffen dient dem Austausch über Museen und Kulturvermittlung.

Zudem wird Landeshauptmann Haslauer den Intendanten der Staatsoper Unter den Linden, Matthias Schulz, treffen. Die Staatsoper in Berlin hat enge Verbindungen zu den Salzburger Festspielen und zahlreichen namhaften Künstlern, die sowohl in Salzburg als auch in Berlin gewirkt haben.

Insgesamt bietet das Arbeitsgespräch zwischen dem Salzburger Landeshauptmann und den Berliner Vertretern vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Vernetzung im kulturellen, gesellschaftlichen und digitalen Bereich.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Teilnehmer und Themen des Arbeitsgesprächs:

Teilnehmer Aufgabenbereich Themenschwerpunkte
Landeshauptmann Wilfried Haslauer Salzburger Landeshauptmann Kultur, Ehrenamt, gesellschaftlicher Zusammenhalt
Senator Joe Chialo Berliner Senator Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Ehrenamt
Staatssekretärin Sarah Wedl-Wilson Österreichische Staatssekretärin für Kultur Kulturszene in Salzburg, länderübergreifende kulturelle Zusammenarbeit
Markus Richter Staatssekretär im Innenministerium und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik Digitalisierung, Modernisierung, Cybersicherheit
Hermann Parzinger Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Museen, Kulturvermittlung
Matthias Schulz Intendant der Staatsoper Unter den Linden Verbindungen zwischen Salzburger Festspielen und Staatsoper

Das Treffen zwischen den Salzburger und Berliner Vertretern öffnet neue Perspektiven für länderübergreifende Kooperationen und Projekte im kulturellen Bereich und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt in beiden Regionen. Durch den Austausch von Erfahrungen und Expertise können innovative Lösungsansätze entwickelt und umgesetzt werden.

Es wird spannend sein, die Ergebnisse und möglichen Folgeprojekte dieses Arbeitsgesprächs zu verfolgen und zu sehen, wie sich die Kooperation zwischen Salzburg und Berlin weiterentwickeln wird.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen und Terminen finden Sie in den angegebenen Links.



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"