Salzburg

Bezirkstage der Jäger im Flachgau und Pongau: Wildbestandsregulierung erfolgreich

Die Bezirkstage der Jäger im Flachgau und Pongau fanden am Wochenende statt. Im Flachgau betreuen rund 105 Jäger 5.150 Reviere, während im Pongau 305 Jäger die gleiche Anzahl an Reviere beaufsichtigen. Die Jäger zeigten sich zufrieden mit den Maßnahmen zur Regulierung der Wildbestände. Laut Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek sind rund 60 Prozent der bisherigen Krähenabschüsse in Salzburg im Flachgau erfolgt. Die geplante Abschussplanverordnung für Krähen- und Wasservögel hat somit eine große Bedeutung für diesen Bezirk. Im Jahr 2023 wurden im Flachgau und Pongau Rekordabschüsse von Rehwild verzeichnet, während die Abschusszahlen von Rotwild in beiden Bezirken erreicht wurden. In Hüttschlag wurden im Jahr 2023 zehn Stück Steinwild ausgewildert und weitere elf sollen folgen, um eine Verbindung zum bisherigen Steinwildvorkommen in den Radstädter Tauern herzustellen.



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"