SalzburgWirtschaft

SalzburgMilch reduziert Kunststoffverbrauch um 286 Tonnen durch umweltfreundliche Verpackungen

Erfreuliche Zwischenbilanz für die SalzburgMilch: Durch den Einsatz umweltfreundlicher Verpackungsalternativen konnte das Unternehmen von 2017 bis 2023 insgesamt 286 Tonnen Kunststoff einsparen. Diese Zahlen untermauern den langfristig angelegten, nachhaltigen Kurs des größten milchverarbeitenden Betriebs in Salzburg.

Die SalzburgMilch hat es sich zum Ziel gesetzt, ihren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Eine Maßnahme, diesem Anspruch gerecht zu werden, ist die kontinuierliche Reduktion von Kunststoff bei der Verpackung ihrer Produkte. Im Zeitraum von 2017 bis 2023 wurden bei der Abpackung der SalzburgMilch Markenprodukte ganze 286 Tonnen weniger Kunststoff eingesetzt. Dies wurde möglich durch den bewussten Umstieg auf umweltfreundlichere Verpackungsalternativen. Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch, erklärt: „Das Thema Produktverpackung birgt natürlich großes Potential, wenn es darum geht, den Einsatz von Ressourcen in eine nachhaltigere Richtung zu lenken. Deshalb stellen wir unsere Verpackungen kontinuierlich auf den Prüfstand und versuchen, wo es möglich ist, kunststoffreduzierte und möglichst gut recycelbare Alternativen einzusetzen.“

Peter Valenta, Bereichsleiter Einkauf bei SalzburgMilch, hat den Prozess zur Kunststoffreduktion maßgeblich begleitet. Er hat Verpackungsalternativen implementiert, die den lebensmitteltechnischen und nachhaltigen Ansprüchen gerecht werden und einen hohen Grad an Recyclingfähigkeit aufweisen. Durch mehrere Optimierungsmaßnahmen konnte eine Reduktion von Kunststoff erreicht werden. Besonders hervorzuheben sind dabei die Entwicklung von Kartonschalen für die Verpackung von Käsescheiben, durch die eine Einsparung von rund 80 Prozent erzielt werden konnte, sowie der Umstieg von Kunststoffbechern auf kartonummantelte Varianten bei der Abfüllung von Jogurt, Sauerrahm und Schlagobers.

Matthias Greisberger, Leiter für Nachhaltigkeit bei SalzburgMilch, betont die Wichtigkeit einer langfristigen Ausrichtung und freut sich über die bereits erzielten Ergebnisse zur Minimierung von Kunststoff. „Die Vermeidung und Reduktion von Verpackungen sowie der Einsatz von recyclingfähigen Verpackungen sind wichtige Bestandteile unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei legen wir großen Wert darauf, kontinuierlich Maßnahmen dazu auszuarbeiten und auch umzusetzen.“

In der unten stehenden Tabelle sind die wichtigsten Informationen zur Kunststoffreduktion bei der SalzburgMilch aufgeführt:

Zeitraum Einsparung von Kunststoff (in Tonnen)
2017-2023 286

Weitere Informationen zu den Maßnahmen zur Kunststoffreduktion bei Verpackungen und dem SalzburgMilch Nachhaltigkeitsprogramm finden Sie online.



Quelle: SalzburgMilch GmbH / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"