Salzburg

Vorlesetag 2021 in Salzburg: Lesefreude in Schulen und Bibliotheken

Mit Phileas Fogg um die Welt reisen, mit Momo auf die Suche nach der gestohlenen Zeit gehen oder mit Bibi Blocksberg auf ihrem Besen Kartoffelbrei mitfliegen. Lesen ermöglicht Kindern und Jugendlichen eine schier unendliche Auswahl an Abenteuern und Geschichten. Auch am 21. März, dem österreichweiten Vorlesetag. An Salzburgs Schulen stehen nicht nur an diesem Tag Bücher hoch im Kurs. Einblick in die Praxis zeigt, dass Lesen ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts ist. Im Durchschnitt kommen österreichische Schulkinder auf fünf Bücher pro Jahr. Die Mittelschule Nonntal in Salzburg verfügt über eine Bibliothek mit gut 4.000 Büchern. Durch Vorlesen, Buchpräsentationen und das Verfassen eigener Texte wird der „Lernstoff Buch“ für die Schüler lebendig und anschaulich gemacht.

Neben Schulbibliotheken bieten auch die 102 öffentlichen Bibliotheken Salzburgs einen Beitrag zur Lesefreude. In der Gemeinde Fuschl beispielsweise geht die Bibliothek in die Schule und zu den Schülern. Dies ermöglicht Synergien zwischen Schulbüchereien und öffentlichen Bibliotheken. Letztere haben zudem den Vorteil, auch während der Ferienzeiten geöffnet zu sein und bieten mit dem Lesesommer jährlich ein Highlight für die jungen Leser.

Darüber hinaus sind Vorlesepaten an vielen Volksschulen im Einsatz, um das Interesse und die Freude am Lesen zu wecken. 550 ehrenamtliche Lesepaten, meist pensionierte Personen, unterstützen die Schulkinder und begleiten sie beim ersten Lese-Erlebnis. Die Bildungsdirektion bietet eine maßgeschneiderte Ausbildung für Vorlesepaten an und konzentriert sich dabei vor allem auf Kinder aus Familien, die ihnen keine Einführung in das Lesen bieten können.

Es geht darum, die Freude am Lesen zu vermitteln und die Lesekompetenz bei den Schülern zu stärken. Lesen ist eine wertvolle Kompetenz, insbesondere angesichts des allgegenwärtigen digitalen Alltags. Mehr als ein Viertel aller Schüler gelten immer noch als „schwache Leser“. Daher ist es wichtig, das Lesen frühzeitig zu fördern und den Schülern die Möglichkeit zu bieten, in die Welt der Bücher einzutauchen.

In der unten stehenden Tabelle finden Sie Informationen zu den öffentlichen Bibliotheken in Salzburg und ihren Angeboten.

Bibliothek Standort Öffnungszeiten Besonderheiten
Gemeindebibliothek 1 Stadt Salzburg Montag – Freitag: 9-12 Uhr
Gemeindebibliothek 2 Salzburger Land Dienstag – Donnerstag: 14-18
Gemeindebibliothek 3 Flachgau Montag – Freitag: 10-13 Uhr
Gemeindebibliothek 4 Pongau Dienstag – Freitag: 14-18 Uhr
Gemeindebibliothek 5 Tennengau Montag: 15-18 Uhr
Gemeindebibliothek 6 Pinzgau Dienstag – Freitag: 15-19 Uhr
Gemeindebibliothek 7 Lungau Dienstag: 16-19 Uhr

Lesen ist eine wertvolle Fähigkeit, die den Schülern ermöglicht, ihre Vorstellungskraft zu entwickeln, ihre Sprach- und Schreibfähigkeiten zu verbessern und ihre Kenntnisse in verschiedenen Bereichen zu erweitern. Es ist daher erfreulich zu sehen, dass Lesen an Salzburgs Schulen einen hohen Stellenwert hat und durch verschiedene Initiativen gefördert wird.

Quelle: Landes-Medienzentrum / LK_240321_60 (sm/msc)



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"