ChronikSteiermarkWirtschaft

Heimische Tulpen und Narzissen zum Valentinstag – naturnah und ohne Chemie

Über 20 Gärtnerbetriebe aus der Steiermark bieten für den Valentinstag Schnittblumen an, die auf ihren eigenen Produktionsflächen gezogen wurden. Diese heimischen Blumenklassiker wie Tulpen, Nelken, Lilien, Hyazinthen oder Muscari werden ohne den Einsatz von Chemie angebaut. Der Obmann der steirischen Gärtner und Baumschulen, Ferdinand Lienhart, betont, dass die Transportwege kurz sind und die Blumen somit frisch und umweltfreundlich zum Empfänger gelangen. Bei einem Befall von Schädlingen setzen die Gärtner auf natürliche Gegenspieler wie Nützlinge, beispielsweise Schlupfwespen, Raubmilben oder Marienkäfer, um diese Schadinsekten zu reduzieren. Diese natürliche Methode der Schädlingsbekämpfung hat sich als effizient erwiesen.

Eine weitere Strategie der heimischen Gärtner gegen Schädlinge ist der Einsatz von Nützlingen und Pflanzenstärkungsmitteln anstelle von chemischem Pflanzenschutz. Seit 20 Jahren setzen erfahrene Gärtner in Österreich Nützlinge zur Schädlingsreduktion im geschützten Anbau ein. Dabei imitieren sie die Natur, indem sie natürliche Gegenspieler, räuberische Insekten und Nutzpilze, einsetzen, um die Blumen vor Schadinsekten zu schützen. Zusätzlich wenden immer mehr Gärtner natürliche Pflanzenstärkungsmittel an, um gesunde und widerstandsfähige Blumen zu kultivieren. Durch die Stärkung der Pflanzen werden optimale Bedingungen für Nützlinge geschaffen, sodass Schadinsekten keine Chance haben.

Die Landwirtschaftskammer Steiermark hat bereits im Jahr 2004 die „Nützlingsberatung“ ins Leben gerufen, um Betriebe bei der Reduktion von Schädlingen durch den Einsatz von Nützlingen zu unterstützen. Mehr als 100 steirische Betriebe werden von Experten beraten, um effektiv gegen Schadorganismen vorzugehen. Das Ziel ist es, die Pflanzen vorbeugend und auf natürliche Weise zu schützen und zu stärken.

Die mit Nützlingen gezogenen Blumen und Gemüsepflanzen können anhand der Wortbildmarke „Mich schützen Nützlinge“ erkannt werden. Diese Marke symbolisiert den Einsatz von Nützlingen und die nachhaltige Produktion im Gartenbaubetrieb. So können Blumenliebhaber und Hobbygärtner bewusst auf umweltfreundliche und naturnahe Produkte zurückgreifen.

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

Heimische Tulpen und Narzissen
Anbau ohne ChemieJa
TransportwegeKurz
Einsatz vonNützlingen und Pflanzenstärkung
NützlingenSchlupfwespen, Raubmilben, Marienkäfer

Die steirischen Gärtner setzen also auf umweltfreundlichen Anbau und natürliche Schädlingsbekämpfung, um ihren Kunden qualitativ hochwertige und gesunde Blumen für den Valentinstag bieten zu können. Mit dem Einsatz von Nützlingen und Pflanzenstärkungsmitteln wird nicht nur die Natur geschont, sondern auch die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gestärkt.



Quelle: Landwirtschaftskammer Steiermark (LKST) / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"