Steiermark

Johann-Joseph-Fux-Preis 2024: Chernyshkov und Lee erhalten Auszeichnung

Die Steiermärkische Landesregierung hat beschlossen, die Johann-Joseph-Fux-Preise des Landes Steiermark 2024 an die Komponisten Alexander Chernyshkov und Ui-Kyung Lee zu vergeben. Dieser Beschluss wurde auf Antrag von Landeshauptmann Christopher Drexler getroffen. Der Johann-Joseph-Fux-Preis ist ein Landeskulturpreis, der im Rahmen eines Opernkompositionswettbewerbes vergeben wird. Dieser Wettbewerb wurde in Anerkennung der Universitätswerdung der ehemaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz im Jahr 1998 institutionalisiert und wird nun bereits zum neunten Mal durchgeführt.

Alexander Chernyshkov erhält den Johann-Joseph-Fux-Preis für sein Projekt „Heute schrieb ich nix“. Dieses Projekt beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken des russischen Autors Daniil Charms in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und seiner politischen Satire „Jelisaweta Bam“. Chernyshkov versucht, eine Neuformulierung des politischen Theaters zu schaffen und hinterfragt dabei seine eigene Position und Handlungsmöglichkeiten in einer Welt, in der Russland zu einer terroristischen Diktatur geworden ist und die russische Kultur einen negativen Ruf erworben hat.

Ui-Kyung Lee wird für sein Projekt „Nachhall“ mit dem Johann-Joseph-Fux-Preis ausgezeichnet. Diese Oper basiert auf dem Essayband „Das Putzen der Häuser der Toten“ von Kim Wan, einem Leichenfundortreiniger in Korea. In der Oper werden zwei musikalische Stile, Ambience Music und Soundscape, kombiniert und der Zuhörer wird dazu aufgefordert, nicht nur auf die Musik allein, sondern auch auf den Raum, das Zuhören und die Umgebung im Verhältnis zur Musik zu achten.

Die Uraufführungen der beiden Werke finden voraussichtlich mit Unterstützung der Studierenden der Kunstuniversität Graz statt. Diese Uraufführungen bieten den Studierenden die Möglichkeit, an einem anspruchsvollen Opernprojekt mitzuwirken und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die bisherigen Preisträger des Johann-Joseph-Fux-Preises:

Jahr Preisträger
2017 Max Resch
2014 Bernd Thurner
2011 Eva-Maria Houben
2008 Jannik Giger
2005 Alexander Kukelka
2002 Bernd Richard Deutsch
1999 Johannes Maria Staud

Der Johann-Joseph-Fux-Preis des Landes Steiermark wird alle drei Jahre vergeben und ist nach dem steirischen Barockmusiker Johann Joseph Fux benannt. Diese Auszeichnung würdigt die Leistung junger europäischer Komponistinnen und Komponisten und bietet den Studierenden der Kunstuniversität Graz die Möglichkeit, eine prämierte Oper zur Uraufführung zu bringen. Die Bedeutung dieses Wettbewerbs liegt somit sowohl in der Förderung des kompositorischen Talents als auch in der praktischen Erfahrung für angehende Opernschaffende.

Quelle: Pressemitteilung der Steiermärkischen Landesregierung, 18. Jänner 2024.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"