Steiermark

Landesrat Johann Seitinger erklärt Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen

Landesrat Johann Seitinger hat aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt als Landesrat der Steiermark erklärt. Seitinger ist seit 2003 Mitglied der Steiermärkischen Landesregierung und war für die Ressorts Land- und Forstwirtschaft, Wohnbau, Wasser- und Ressourcenmanagement zuständig. In einer Pressekonferenz gab er bekannt, dass er seinen Kampf gegen seine gesundheitlichen Probleme priorisieren muss und sich deshalb von seiner Regierungsverantwortung entbinden lässt. Seitinger wurde von Landeshauptmann Christopher Drexler für seine mehr als 20-jährige Arbeit als Landesregierungsmitglied gedankt.

Seitinger wurde als Inbegriff eines Steirers bezeichnet, der Verantwortung lebt. Er hat viele politische Funktionen innegehabt, angefangen als Landjugendobmann bis hin zum Feuerwehrkommandanten und Bürgermeister. Seit 20 Jahren arbeitet er eng mit dem Landeshauptmann zusammen und ihre Zusammenarbeit wird sehr vermisst werden. Seitinger wird als Ratgeber und Kämpfer für die Anliegen der Steirerinnen und Steirer beschrieben.

Während seiner Amtszeit als Landesrat war Seitinger besonders stolz auf vier Errungenschaften: das Wassernetzwerk Steiermark, die Erfolgsgeschichte im Holzbau, die Vorreiterrolle in der Ressourcenwirtschaft und die Positionierung der Steiermark als Land der besonderen Kulinarik. Zudem hat er sich dafür eingesetzt, die Land- und Forstwirtschaft klima- und zukunftsfit zu machen.

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang lobte die Zusammenarbeit mit Seitinger und bedankte sich für seinen Einsatz und seine Freundschaft. Er wünscht ihm eine rasche Genesung und hofft, dass er bald wieder vollständig genesen ist.

Der Rücktritt Seitingers hat möglicherweise Auswirkungen auf die Politik und die Regierung der Steiermark. Es bleibt abzuwarten, wer sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin wird und wie sich diese Person in den genannten Ressorts positionieren wird.

Leider sind keine historischen Fakten vorhanden, die für diesen Zusammenhang relevant wären.

Tabelle:

Ressorts Zuständigkeiten
Land- und Forstwirtschaft Verantwortung für die Land- und Forstwirtschaft, einschließlich land- und forstwirtschaftlicher Schulen
Wohnbau Zuständigkeit für den Bereich Wohnbau
Wasser- und Ressourcenmanagement Verantwortung für die Wasserwirtschaft und die Ressourcenverwaltung der Steiermark

Es ist anzumerken, dass die Gesundheit des Landesrats eine entscheidende Rolle bei seinem Rücktritt spielte. Dies zeigt, dass auch in der Politik die persönliche Gesundheit und das Wohlbefinden Priorität haben sollten.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"