ChronikPolitikWien

Förderung Jobticket für Wiens Angestellte auch 2024-2025

Die 51. Sitzung des Wiener Gemeinderats beschäftigte sich unter anderem mit der Förderung des Jobtickets für die Jahre 2024 und 2025. Harald Zierfuß von der ÖVP kündigte die Zustimmung seiner Fraktion zur Förderung des Jobtickets für die Angestellten der Stadt Wien an. Er plädierte außerdem dafür, dass auch Lehrerinnen und Lehrer in Wien in den Genuss des Jobtickets kommen sollten. GR Christian Hursky von der SPÖ stimmte Zierfuß zu und bezeichnete das Jobticket als eine „gute Sache“. Die Stadt Wien wird ihren Angestellten die Jahreskarten für den öffentlichen Verkehr finanzieren, jedoch sind Lehrerinnen und Lehrer davon ausgeschlossen, da es sich bei ihnen nicht um Angestellte der Stadt handelt. Der Antrag der ÖVP zum Jobticket für Wiens Pflichtschullehrer*innen fand keine Mehrheit. Die Förderung wurde letztendlich einstimmig angenommen. Die öffentliche Sitzung endete um 20.07 Uhr.

In der Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates (INFODAT) können Reden, Debattenbeiträge, Beschlüsse, Anfragen, Anträge, Gesetzesentwürfe und Landesgesetzblätter nach verschiedenen Kriterien abgerufen werden. Dabei besteht auch Zugriff auf zugehörige Videos und Originaldokumente.

Die Förderung des Jobtickets hat eine lokale Bedeutung für die Angestellten der Stadt Wien, da sie ihnen die Möglichkeit gibt, günstig den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Diese Maßnahme fördert nicht nur die umweltfreundliche Mobilität, sondern wirkt sich auch positiv auf den Verkehrsfluss und die Parkplatzsituation in der Stadt aus. Eine ähnliche Förderung des Jobtickets gab es in der Vergangenheit bereits für die Jahre 2022 und 2023, weshalb die Fortsetzung der Förderung für die folgenden Jahre als logischer Schritt angesehen werden kann.

Die Diskussion darüber, ob auch Lehrerinnen und Lehrer in den Genuss des Jobtickets kommen sollten, ist von historischem Interesse. Die Trennung zwischen Angestellten der Stadt und Lehrkräften kann auf die unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnisse zurückgeführt werden. Es ist jedoch anzumerken, dass das Jobticket für Lehrerinnen und Lehrer in einigen anderen österreichischen Bundesländern bereits angeboten wird. Daher könnte es zukünftig auch in Wien eine Überlegung wert sein, das Jobticket auf Lehrkräfte auszuweiten, um eine gerechtere und umweltfreundlichere Mobilität für alle Angestellten in der Stadt zu ermöglichen.

Tabelle:

Jahr Förderung Jobticket
2024 Ja
2025 Ja
2022 Ja
2023 Ja

Diese Tabelle zeigt die bisherigen und zukünftigen Jahre, in denen das Jobticket in Wien gefördert wird. Es wird deutlich, dass es eine kontinuierliche Unterstützung für das Jobticket gibt.

Quelle: Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates (INFODAT) unter www.wien.gv.at/infodat.



Quelle: Stadt Wien – Kommunikation und Medien (KOM) / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"