Wien

Nachhaltig Ostereier färben ohne Chemie – Tipps von DIE UMWELTBERATUNG

Für ein umweltfreundliches Osterfest gibt DIE UMWELTBERATUNG auf ihrer Website www.umweltberatung.at/ostern Tipps zum nachhaltigen Färben von Ostereiern. Anstatt auf chemische Farben zurückzugreifen, können wunderschöne Farben mit natürlichen Mitteln erzielt werden. Zum Beispiel können Eier mit Curcuma leuchtend gelb oder mit Malvenblüten grau marmoriert werden. Es wird empfohlen, Eier aus biologischer Landwirtschaft zu verwenden und keines davon wegzuwerfen. DIE UMWELTBERATUNG bietet auf ihrer Website auch Anleitungen zum Färben sowie Restlrezepte für die Zeit nach Ostern.

Um optimale Ostereier zu bekommen, werden Bioeier empfohlen. In der biologischen Landwirtschaft werden die Hühner artgerecht gehalten und mit bestem Biofutter gefüttert. Bioeier sind leicht erkennbar durch einen Stempelaufdruck, bei dem vor dem AT, das für Österreich steht, eine Null zu finden ist. Verpackte Bioeier tragen oft das europäische Bio-Siegel – ein grünes Siegel mit einem Blatt aus weißen Sternchen. Bei verarbeiteten Produkten wie Osterstriezel ist die Herkunft der Eier meist nicht erkennbar, daher wird zur Vorsicht geraten und zu Bio-Produkten geraten, bei denen Bio-Eier garantiert sind.

Die selbst gefärbten Eier sind ein Hingucker beim Osterfest. Curcuma lässt die Eier leuchten, Zwiebelschalen ergeben Orange- und Rottöne und Hibiskusblüten und die Rubbeln mit den Fingernägeln sorgen für eine elegante graue Marmorierung. Die UMWELTBERATUNG bietet auf ihrer Website eine Videoanleitung dazu an.

Gekochte Eier sind gekühlt mindestens 2 Wochen haltbar. Es wird empfohlen, die Eier mit allen Sinnen zu testen, bevor sie gegessen werden. Wenn das Ei gut aussieht, gut riecht und Appetit macht, kann es bedenkenlos gegessen werden. Gekochte Eier eignen sich als Topping für Salat oder Brote, im Eiaufstrich oder als gefüllte Eier. Der Inhalt von ausgeblasenen Eiern kann in Biskuits oder Eierspeisen verwendet werden.

Weitere Anleitungen zum natürlichen Färben von Eiern, Osterrezepte und Ideen zur Restlküche sind auf der Website www.umweltberatung.at/ostern zu finden. DIE UMWELTBERATUNG bietet außerdem Beratung zur ökologischen Ernährung an ihrer Hotline unter 01 803 32 32 an. DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der Wiener Volkshochschulen, die von der Stadt Wien im Bereich Umweltschutz unterstützt wird.

Im Folgenden findest du eine Tabelle mit einigen Informationen zu Bio-Eiern:

Bio-Eier
Haltung der Hühner Artgerechte Haltung
Futter Bestes Biofutter
Erkennungsmerkmal Stempelaufdruck mit einer vorangestellten 0
Verpackung Europäisches Bio-Siegel auf der Schachtel
Verwendung Direkt zum Verzehr, zum Färben oder für Rezepte

Mit diesen Informationen und den Tipps von DIE UMWELTBERATUNG können Osterfeiern umweltfreundlicher gestaltet werden, ohne auf schöne Ostereier verzichten zu müssen.



Quelle: Stadt Wien

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"