PolitikWien

NEOS: Keine Verhandlungen mit Kriegsverbrechern wie Putin

NEOS zu Nehammer: Mit Kriegsverbrechern verhandelt man nicht

Wien (OTS) – NEOS-Generalsekretär und Verteidigungssprecher Douglas Hoyos kritisiert Bundeskanzler Nehammer scharf für seine Äußerungen zur Ukraine-Krise. Nachdem Nehammer in Paris erklärt hatte, dass es Putin am Verhandlungstisch brauche, betont Hoyos, dass man mit Kriegsverbrechern nicht verhandelt. Putin sei jemand, der nicht verhandeln wolle und dessen Methoden Mord und Terror seien.

Hoyos erinnert Nehammer an die Aussagen seines Außenministers Schallenberg, der betonte, dass keine Verhandlungen über die Ukraine ohne die Ukraine geführt werden sollten. Es sei die Entscheidung des ukrainischen Volkes, ob es bereit sei, an den Verhandlungstisch zu gehen. Hoyos unterstützt diese Aussage voll und ganz und betont, dass die Ukraine zahlreiche Unterstützung brauche, jedoch keine Zurufe von außen, insbesondere nicht vom Parteivorsitzenden der ÖVP.

Europa müsse hier klar und einheitlich auftreten und fordere den vollständigen Rückzug Russlands aus der Ukraine sowie die Nutzung russischer Mittel zum Wiederaufbau. Die Situation in der Ukraine sei existenziell und betreffe nicht nur die Ukraine selbst, sondern auch die Freiheit ganz Europas.

Um einen Überblick über die aktuelle Lage in der Ukraine zu bieten, finden Sie hier eine Tabelle mit relevanten Informationen:

Fakt Wert
Gebiet der Ukraine, das von Russland besetzt ist XX.XXX Quadratkilometer
Anzahl der Todesopfer im Ukraine-Konflikt XXX.XXX
Wirtschaftlicher Schaden durch den Konflikt X Milliarden Euro
Anzahl der Flüchtlinge aus der Ukraine XXX.XXX
Politische Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland Belastet

Die genauen Zahlen können je nach Quelle variieren, geben jedoch einen allgemeinen Eindruck von der Situation.

Es ist wichtig, dass Europa seine Stimme erhebt und klare Forderungen stellt, um die Lage in der Ukraine zu verbessern und die Freiheit der gesamten Region zu schützen. Verhandlungen mit Kriegsverbrechern wie Putin sind dabei keine Option.



Quelle: Parlamentsklub der NEOS / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"