ChronikWien

Stausituation auf Fernpass durch Demonstration verschlechtert

Im Laufe des Vormittags hat sich die Stausituation am Weg in die Skigebiete laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen noch verschlechtert. In Salzburg standen die Kolonnen vor den Tunnelbaustellen auf der Tauern Autobahn (A10) in Fahrtrichtung Süden über 12 Kilometer bis Hallein zurück. In Richtung Norden verlor man eine halbe Stunde vor Werfen. In Tirol verschärfte eine Demonstration am Fernpass die Stausituation auf der B179. Durch die Sperre kam der Verkehr in Richtung Süden auf der gesamten Strecke zum Erliegen. Derzeit stehen deutsche Urlaubende bei der Einreise vor dem Grenztunnel Füssen etwa 3 Kilometer zurück. Zu Verzögerungen kommt es auch an den Grenzstellen Scharnitz (B177) und am Achenpass (B181), sowie im Oetz- und Zillertal. Leichtere Verkehrsbehinderungen registrierten die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen auch in Vorarlberg vor der A14-Ausfahrt Montafon und in der Steiermark im Ennstal (B320).

Um die aktuelle Verkehrslage rechtzeitig zu erfahren, empfiehlt der ÖAMTC, sich vorab in ihrem Verkehrsservice unter www.oeamtc.at/verkehrsservice zu informieren. Zusätzlich bietet der proaktive Service „Traffic Alert“ interessante Features wie eine alternative Route bei starken Verzögerungen. Mehr Informationen sind auf www.oeamtc.at/trafficalert oder in der ÖAMTC App verfügbar.



Quelle: ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"