MedienPolitik

APA und dpa starten Initiative gegen Desinformation – Kostenlose journalistische Weiterbildung online

Die österreichische Nachrichtenagentur APA und die deutsche Nachrichtenagentur dpa haben im Rahmen des Netzwerks GADMO (German-Austrian Digital Media Observatory) eine neue Initiative gestartet, um Redaktionen im Umgang mit Desinformation effektiv zu unterstützen. Auf gadmo.eu, der zentralen Online-Plattform für deutschsprachige Faktenchecks, sind ab sofort kostenlose Videoschulungen, interaktive Grafiken und Guides für Recherchetechniken verfügbar. Journalistinnen und Journalisten erhalten dort einen Überblick über Verifizierungstools und praxisnahe Arbeitstechniken, um Falschinformationen aufzuspüren. Die Schulungsmaterialien werden stets kurz und kompakt aufbereitet und behandeln Themen wie Faktencheck-Basics, Analyse von Handyfotos mit Google Lens, Geolocation, Suche in Internet-Archiven, Verifizierung von Social-Media-Accounts und vieles mehr. Alle Schulungsmaterialien stehen ab sofort kostenlos auf gadmo.eu zur Verfügung.

GADMO ist das größte Zusammenschluss von Faktencheck-Organisationen und Forschungsteams gegen Desinformation in Deutschland und Österreich. Das GADMO-Team beobachtet und erforscht Desinformationskampagnen und kooperiert mit führenden Faktencheck-Organisationen wie der dpa, der Agence France-Presse (AFP), der APA und dem Recherche-Netzwerk CORRECTIV. Forschende aus Kommunikations- und Datenwissenschaft des Instituts für Journalistik und der Fakultät Statistik der Technischen Universität Dortmund sowie des AIT Austrian Institute Of Technology arbeiten ebenfalls bei GADMO mit. Das Projekt wird von der EU-Kommission gefördert.

Die APA selbst verfügt seit Februar 2020 über ein eigenes Faktencheck-Team und ist Mitglied des International Fact Checking Network (IFCN) sowie Teil des GADMO-Netzwerks. Sämtliche Faktenchecks der APA werden auf ihrer Website und auf Twitter veröffentlicht.

Hier eine Übersicht über die Themen, zu denen ab sofort Schulungsmaterialien verfügbar sind:

  • Einführung in die Faktencheck-Basics
  • Handyfotos analysieren mit Google Lens
  • Einführung in Geolocation
  • Einführung in das Suchen in Internet-Archiven
  • Verifizieren von Accounts: Der echte oder der falsche Lawrow
  • Wie man die Uhrzeit eines Instagram-Posts herausfindet
  • OCR – Optical Character Recognition: Die automatische Textzeichenerkennung
  • Geolocation anhand verschiedener Beispiele
  • Internetarchive – Warum Screenshots nicht ausreichen
  • Vor- und Nachteile einzelner Foto-Rückwärtssuchen
  • Die wichtigsten Google-Suchoperatoren
  • Was Google nicht finden kann

Tabelle:

Thema Schulungsmaterial verfügbar
Einführung in die Faktencheck-Basics Ja
Handyfotos analysieren mit Google Lens Ja
Einführung in Geolocation Ja
Einführung in das Suchen in Internet-Archiven Ja
Verifizieren von Accounts: Der echte oder der falsche Lawrow Ja
Wie man die Uhrzeit eines Instagram-Posts herausfindet Ja
OCR – Optical Character Recognition: Die automatische Textzeichenerkennung Ja
Geolocation anhand verschiedener Beispiele Ja
Internetarchive – Warum Screenshots nicht ausreichen Ja
Vor- und Nachteile einzelner Foto-Rückwärtssuchen Ja
Die wichtigsten Google-Suchoperatoren Ja
Was Google nicht finden kann Ja

Quelle: APA – Austria Presse Agentur, 24.10.2022 (ots.at)

Die Initiative bietet Medienprofis und Journalisten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Umgang mit Falschinformationen zu verbessern und sich effektiv gegen Desinformation zur Wehr zu setzen. Gerade in einem Wahljahr wie 2024 ist es entscheidend, die nötigen Skills zum Aufspüren von Fake News zu stärken. Die kostenlose Verfügbarkeit der Schulungsmaterialien auf gadmo.eu ermöglicht es Journalisten, sich schnell und unkompliziert weiterzubilden und ihre Recherche- und Verifikationsfähigkeiten zu erweitern.



Quelle: APA – Austria Presse Agentur / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"