Politik

BMBWF-Forschungsinfrastruktur-Datenbank: Innovatives Projekt unter den Besten Europas

Die Forschungsinfrastruktur-Datenbank des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) wurde von der internationalen Jury des Europäischen Verwaltungspreises als eines der innovativsten Projekte Europas nominiert. Die öffentliche Forschungsinfrastruktur-Datenbank, bekannt als „Public Research Infrastructure Database“, ermöglicht den Zugang und die Nutzung von Infrastrukturkapazitäten in Österreich. Nachdem sie bereits den österreichischen Verwaltungspreis 2021 gewonnen hat, wird die Datenbank nun für ihre Innovationsleistung als Good Practice auf europäischer Ebene ausgezeichnet. In der Kategorie „Innovation in Public Administration“ erhält das BMBWF das europäische „Good Practice Certificate“.

Österreich ist eines der wenigen Länder weltweit, das eine öffentliche Forschungsinfrastruktur-Datenbank besitzt, die die Vielfalt an Forschungsinfrastrukturen und deren Kooperations- und Nutzungsmöglichkeiten in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft transparent und öffentlich sichtbar macht. Die Datenbank erleichtert die Suche nach Forschungsinfrastrukturen für neue Kooperationsprojekte und bietet auch die Möglichkeit, sie anzubieten. Darüber hinaus unterstützt die Datenbank strategische Entscheidungsprozesse, Ausschreibungen von Infrastrukturen sowie ein transparentes und sichtbares Infrastruktur-Portfolio für den österreichischen Forschungsraum. Die Zielgruppen umfassen Forschende, das Management von Forschungsinfrastruktur, Fördereinrichtungen, Politik und Verwaltung.

Die öffentliche Datenbank verzeichnet bereits über 300.000 Besuche von Anwendern aus mehr als 170 Ländern weltweit. Über 100 F&E-Einrichtungen nehmen freiwillig mit über 2.300 kooperationsfähigen Infrastrukturen in Österreich teil. Die Datenbank steht allen Ressorts und F&E-Bereichen offen und ist für alle frei nutzbar.

Der Europäische Verwaltungspreis 2023-24, vergeben vom European Institute of Public Administration (EIPA), ist ein Innovationspreis und Wettbewerb, an dem alle öffentlichen Organisationen in Europa teilnehmen können. Der Preis zeichnet herausragende Leistungen und Innovationen in der öffentlichen Verwaltung aus.

Tabelle:

Datenbanknutzung Besuche von Anwendern Teilnehmende F&E-Einrichtungen
Österreich über 300.000 über 100
Weltweit über 300.000


Quelle: BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"