PolitikWirtschaft

Erneuerbare Gase für Versorgungssicherheit und Klimaschutz unverzichtbar – LKÖ-Präsident fordert zügige Beschlussfassung im Parlament

LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger hat die heutige Verabschiedung des Erneuerbare Gase Gesetzes im Ministerrat als unverzichtbaren Schritt bezeichnet. Er betont die Bedeutung von erneuerbaren Gasen für die Versorgungssicherheit und den Klimaschutz und fordert die Opposition auf, dem Gesetzesentwurf rasch zuzustimmen. In der Pressemitteilung wird auch auf die riskante Abhängigkeit Österreichs von Gasimporten aus Russland und die derzeitige geopolitische Lage hingewiesen. Der LKÖ-Präsident erklärt, dass die Regierungsvorlage zum Erneuerbare Gase Gesetz eine Verpflichtung der Gasversorger zur Substitution von Erdgas durch nationale erneuerbare Gase vorsieht. Bis 2030 sollen mindestens 9,75% des Gasbedarfs bzw. 7,5 TWh an erneuerbaren Gase abgegeben werden. Moosbrugger betont die Notwendigkeit, heimische Wertschöpfung zu fördern und Kriege in Krisenregionen zu vermeiden.

Die Erdgasversorgung Österreichs ist laut der Pressemitteilung zu über 90% von Importen abhängig, da die nationale Erdgasproduktion eingebrochen ist. Gazprom ist der wichtigste Erdgaslieferant für Österreich. Aufgrund der einseitigen Gasimportabhängigkeit hat Österreich im Jahr 2022 den Importwert aus Russland verdoppelt, obwohl EU-Sanktionen in Kraft waren. Die Regierung möchte bis 2027 andere Gasquellen nutzen, um die Importe aus Russland zu ersetzen. Im Fokus steht dabei der Ausbau der erneuerbaren Gaserzeugung. Der Regierungsentwurf des Erneuerbare Gase Gesetzes sieht vor, dass Gasversorger eine steigende Quote von Erdgas durch nationale erneuerbare Gase wie Biomethan und grünen Wasserstoff substituieren müssen.

Die folgende Tabelle enthält weitere Informationen zur Erdgasversorgung in Österreich:

Erdgasversorgung Österreichs
Nationale Erdgasproduktion (ca. 2021) ca. 600 Mio. m³/a (= ca. 6 TWh/a)
Erdgasbedarf (ca. 2021) ca. 9 Mrd. m³/a (= ca. 90 TWh/a)
Importabhängigkeit über 90%
Wichtigster Erdgaslieferant Gazprom
Importwert aus Russland (Jahr 2022) ca. 8 Mrd. Euro
Ziel für 2027 Ersatz der Gasimporte aus Russland durch andere Gasquellen

Die Pressemitteilung betont die Bedeutung des Erneuerbare Gase Gesetzes für die Versorgungssicherheit und den Klimaschutz in Österreich. Die Umstellung auf erneuerbare Gase soll nicht nur die Abhängigkeit von Importen reduzieren, sondern auch die heimische Wertschöpfung steigern. Es wird darauf hingewiesen, dass die Oppositionsparteien dem Gesetzesentwurf zustimmen sollten, um weiteren Verzögerungen vorzubeugen. Die Pressemitteilung schließt mit dem Appell, politische Spielereien zu vermeiden, da das Thema zu wichtig ist.



Quelle: Landwirtschaftskammer Österreich (LKÖ) / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"