Politik

ÖVP und FPÖ geben sich das Ja-Wort: Hochzeit von Karl Nehammer und Herbert Kickl am 13.02. um 09:30 Uhr am Stephansplatz

Die Sozialistische Jugend lädt zur feierlichen Hochzeit von ÖVP und FPÖ ein. Mit dieser satirischen Medienaktion will die Jugendorganisation auf die inhaltliche Übereinstimmung zwischen Karl Nehammer von der ÖVP und Herbert Kickl von der FPÖ hinweisen. Die beiden politischen Parteien haben bereits kurz nach den Nationalratswahlen signalisiert, dass sie gerne eine Koalition bilden würden. Paul Stich, der Vorsitzender der SJ Österreich, kommentierte die geplante Hochzeit mit den Worten: „Wir wissen, dass ÖVP und FPÖ nach der Nationalratswahl sofort miteinander ins Bett hüpfen, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen. Daher haben wir uns als Sozialistische Jugend gedacht: Warum vermählen wir die beiden Verliebten nicht schon um den Valentinstag herum?“

Die Hochzeitszeremonie findet am Dienstag, den 13. Februar, um 09:30 Uhr auf dem Stephansplatz vor dem Stephansdom in Wien statt. Vertreter*innen der Medien sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die mögliche Koalition zwischen ÖVP und FPÖ hat in der Vergangenheit für viel Diskussion gesorgt. Historisch betrachtet haben die beiden Parteien bereits in der Vergangenheit gemeinsam regiert. Zwischen 2000 und 2006 bildeten sie unter der Führung von Wolfgang Schüssel eine Regierungskoalition. Während dieser Zeit wurden unter anderem Steuersenkungen, eine Verschärfung der Asylgesetze und eine Reform des Pensionssystems umgesetzt.

Es bleibt abzuwarten, ob es nach der Nationalratswahl 2022 erneut zu einer Koalition zwischen ÖVP und FPÖ kommen wird. Die Jugendorganisation der Sozialisten möchte jedoch mit ihrer Hochzeitsaktion auf die Robustheit der politischen Verbindung zwischen den beiden Parteien hinweisen und die Öffentlichkeit dazu ermutigen, sich mit den möglichen Auswirkungen einer solchen Koalition auseinanderzusetzen.

Tabelle:

Inhaltliche Übereinstimmung Zeitraum gemeinsamer Regierung Maßnahmen während der gemeinsamen Regierung
ÖVP Hoch 2000-2006 Steuersenkungen, Asylrechtsverschärfungen, Pensionssystemreform
FPÖ Hoch 2000-2006 Steuersenkungen, Asylrechtsverschärfungen, Pensionssystemreform


Quelle: Sozialistische Jugend Österreich / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"