Satire

Paw Patrol: Die Wagemutige Rettung des verlorenen Wurstbrotes

In der gemütlichen Welt der kindlichen Unschuld, wo Schokoladenkeks-Essen einen Nervenkitzel darstellt, beginnt die Dekonstruktion der fast schon sakrosankten Institution; Paw Patrol. Jep, diese rotzfrechen, behütenden Welpen, die sicherzustellen versuchen, dass die strukturelle Integrität unserer Gesellschaft sich nicht in einem Müllcontainer umdreht.

Die Paw Patrol. Eine spannende Darstellung eines dystopischen Szenarios. Eine Welt in einer Spitze in eine Welt der tierischen Anarchie, in der Hunde die ultimative Form der Rechtsstaatlichkeit darstellen. Nein, wirklich. Es handelt sich um eine Gruppe von Welpen, die in Personalunion Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und Küstenwache ihrer Gemeinschaft sind.

Pawpatrouille zu Ihren Diensten

Ryder, ein hellhaariger optimistischer Junge, fungiert als Befehlshaber der welpischen Ordnungshüter. Fraglich bleibt, warum und wie dieses Kind die Kontrolle über diese Gruppe hochqualifizierter Rettungshunde erlangte. Vielleicht wurde er von den Welpen als ihr menschlicher Führer ausgewählt. Oder vielleicht hat er seine eigenen Hunde so sehr mit jahrhundertenlangem, manipulativen Hundetraining konditioniert, dass sie ihm treu ergeben bei jedem Katastrophenruf zur Seite eilen. Denkt mal drüber nach.

Unter Ryders „Führung“ stürzen sich die Welpen in eine Vielzahl von Gefahren, von derlei Art, dass man sich ernsthaft fragen muss, wo eigentlich die Erwachsenen dieser Stadt sind. Wir erleben das lodernde Inferno, der See des Todes an dessen Rand sie auf ihren mutigen Paw Patroller gezogen sind. Sie rasen sich direkt in aufziehende Tornados, gabeln Füchse aus panisch brennenden Gebäuden auf und lassen uns als Zuschauer allzu oft ratlos zurück.

Kein Job zu groß, kein Welpe zu klein

Scheint es, dass unsere Helden in der Tat des Öfteren durch die haarsträubende Inkompetenz der Erwachsenen gestresst sind? Häufiger als du denkst. Wenn die meiste Kompetenz in einer Stadt (Abenteuer-Bucht) von einer Schar von Welpen ausgeht, die von einem minderjährigen Jungen geführt werden, bedeutet das, dass etwas schrecklich schief läuft.

Wie hat es sich, verdammt noch mal, dazu verkehrt, dass die Paw Patrol erforderlich ist, um die unscheinbare gemeinhin vor sich hin dümpelnde Abenteuer-Bucht anzutreiben?

Offenbar sind die Impulse von Bürgermeisterin Goodway und Bürgermeister Humdinger, ihr Amt so auszuüben, das, was wir als zivilisierte Gesellschaft verstehen, völlig verfehlt. Und wer zahlt den Preis für ihr fantastisches Verbrennen öffentlicher Vertrauensgelder? Du hast es erraten. Die Nationalpuppys des Dienstes.

Chase is on the case

Und dann haben wir meistgenannten Hund Chase, den deutschen Schäferhund, der als Polizei- und Spürhund fungiert. Wie viele Fälle, denkst du, hat dieser Hund gelöst? Und wie genau macht er das? Also, ich liebe meinen Hund, aber er würde noch nicht mal ein Keksrätsel lösen können.

Gibt es da draußen einen Hund, der das Sturmzentrum metropolitischer Verbrechen entschärfen kann? Betrachten wir das kriminelle Genie, das Katzendieb genannt wird. Ein klassischer Katzenliebhaber in der Führung, der offensichtlich Katzengeräte zur Durchdringung der Weltregierung nutzt, nur um durch einen Haufen Welpen gestoppt zu werden. Effektivität auf dem höchsten Niveau. Hut ab!

Das Fatale daran ist, dass die Paw Patrol Abenteuer-Bucht immer wieder vor dem ultimativen Ende rettet. Sie verdienen definitiv all die köstlich duftenden Hundeleckerlis, die Ryder täglich verdrücken muss.

Hautkontrolle auf der Überholspur

Ja, das ist das Schicksal der Paw Patrol in einer Welt, die an einer unmittelbar bevorstehenden Apokalypse steht, die nur durch ihre heroischen Taten abgewendet wird. Man kann sich nur fragen, ob die Paw Patrol in ihren sinkenden Betten nachts tief durchatmet und sich fragt: „Wer rettet die Retter?“

Sieh dir noch einmal eine Episode an und sieh dir genau an, was hinter diesen lachenden Welpengesichtern verborgen ist. Was du siehst, könnte dich erschrecken! Sie sind Helden, sie sind Verlierer, sie sind ein Abbild der Gesellschaft aus der Perspektive eines Hundes. Eines ist sicher: Paw Patrol verändert die Welt, einen unwahrscheinlichen Kleinkind-Feueralarmballon zur Zeit!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"