NeubrandenburgSchwerinUnfälle

Schwerer Unfall nördlich von Schwerin: Autofahrer schwer verletzt und Führerschein sichergestellt

Alkoholisierter Autofahrer verursacht schweren Unfall in der Nähe von Schwerin

Ein 65-jähriger Autofahrer wurde am Mittwochnachmittag nördlich von Schwerin bei einem schweren Unfall schwer verletzt. Der Mann war auf der K42 in Richtung Wickendorf unterwegs, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Baum prallte. Die genaue Ursache für den Unfall ist noch unklar.

Blutprobenentnahme wegen Verdacht auf Alkoholisierung

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Mann möglicherweise unter Alkoholeinfluss stand. Aus diesem Grund wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und sein Führerschein wurde vorübergehend sichergestellt.

Hoher Sachschaden und Straßensperrung

Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeug des Mannes, das einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro erlitt. Die K42 musste für rund zwei Stunden vollständig gesperrt werden, um den Unfall zu untersuchen und die Straße zu räumen.

Dieser Vorfall unterstreicht die Gefahren von Alkohol am Steuer und die Bedeutung, verantwortungsbewusst zu fahren, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Es dient auch als Erinnerung daran, dass alkoholisierte Fahrer nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"