Wirtschaft

Wissenschaft und Forschung als Basis für die Bewältigung der Zukunfts-Herausforderungen

Die Industriellenvereinigung (IV) hat die Initiative DNAustria zur Stärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Demokratie begrüßt. Obwohl das Vertrauen in die Wissenschaft in Österreich zuletzt minimal gestiegen ist, besteht nach wie vor eine ausgeprägte Skepsis gegenüber der Wissenschaft. Daher ist es wichtig, das Vertrauen in Wissenschaft und Forschung verstärkt in den öffentlichen Diskurs zu bringen. Dies erfordert eine differenzierte und verständliche Erklärung von Forschungsergebnissen. Wissenschaft und Forschung sind entscheidend für die Bewältigung der großen Herausforderungen der grünen und digitalen Transformation sowie für die Stärkung der Technologiesouveränität, die für den Wirtschaftsstandort Österreich von großer Bedeutung ist. Darüber hinaus tragen Wissenschaft und Forschung dazu bei, dass Österreich einen Beitrag zur Gestaltung eines zukünftigen Europas leisten kann.

Die Kommunikation spielt eine entscheidende Rolle bei der Stärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Forschung. An Universitäten und in der Gesellschaft hat die Wissenschaftskommunikation eine besondere Bedeutung und kann durch neue Kommunikationsformate wie die zielgruppenadäquate Vorstellung von Forschungsergebnissen und -aktivitäten neues Wissen auf medienwirksame Weise vermitteln. Die Initiative DNAustria wird dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Es ist wichtig, ein Bewusstsein für den hohen Wert von Bildung, Wissenschaft, Technologie und Forschung in der Gesellschaft und Wirtschaft zu schaffen. In der Politik und im öffentlichen Diskurs sollte zukünftig eine prioritäre Rolle für Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationspolitik eingenommen werden, um Vorurteile gegenüber Wissenschaft und Technologie abzubauen.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit relevanten Informationen zu DNAustria:

InitiativeDNAustria
ZielStärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Demokratie
AkteureIndustriellenvereinigung (IV), Wissenschaftsminister Martin Polaschek
BedeutungVertrauen in die Wissenschaft fördern, Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft ermöglichen, Technologiesouveränität stärken, Beitrag zur Gestaltung eines zukünftigen Europas leisten
MaßnahmenDifferenzierte und verständliche Erklärung von Forschungsergebnissen, Fokus auf Wissenschaftskommunikation und neue Kommunikationsformate, Schärfung des Bewusstseins für den Wert von Bildung, Wissenschaft, Technologie und Forschung
Langfristige ZieleAbbau von Wissenschafts- und Technologiefeindlichkeit, Förderung von Vertrauen in Wissenschaft und Forschung

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Initiative DNAustria in Zukunft entwickeln wird und ob sie dazu beitragen kann, das Vertrauen in Wissenschaft und Forschung in Österreich zu stärken. Durch den Fokus auf Wissenschaftskommunikation und eine differenzierte Erklärung von Forschungsergebnissen kann jedoch ein wichtiger Schritt zur Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft gemacht werden.



Quelle: Industriellenvereinigung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"