Wirtschaft

Yukon Group bringt erstes aufrüstbares Wärmebild-Monokular für den zivilen Gebrauch auf den Markt

Yukon Group, Europas führende Firma für Wärmebildtechnik und Nachtsichtgeräte, hat das weltweit erste aufrüstbare Wärmebild-Monokular für den zivilen Gebrauch auf den Markt gebracht. Das Pulsar Telos LRF XP50 ermöglicht den Nutzern ein nahtloses Upgrade mit verbesserten Funktionen wie einer leistungsfähigeren Optik, höher auflösenden Sensoren oder zusätzlichen Laser-Entfernungsmessern, während sie ihr bestehendes Gerät behalten können. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass die Aufrüstungsfunktion auch von anderen Herstellern in Europa und darüber hinaus genutzt werden wird. Dieses neue Produkt ist nicht nur innovativ, sondern auch umweltfreundlich, da es die Möglichkeit bietet, Funktionen hinzuzufügen oder auszutauschen, was die Langlebigkeit erhöht und die Umweltbelastung reduziert. Laut den Vereinten Nationen werden über 80 % des Elektroschrotts nicht recycelt, während jährlich über 50 Millionen Tonnen Elektroschrott produziert werden.

Das Telos LRF XP50 ist nachhaltig und langlebig, und die Aufrüstbarkeit garantiert, dass das Gerät zukunftssicher und auf dem neuesten Stand der Wärmebildtechnik bleibt. Außerdem wurde das Gerät mit dem prestigeträchtigen Preis für das innovative Produkt des Jahres auf der British Shooting Show 2024 ausgezeichnet.

Die Yukon Group erfüllt mit dem Telos LRF XP50 die EU-Nachhaltigkeitsvorschriften und bietet damit umweltbewusstere Produkte an. Anstatt Herstellern die Entwicklung von Produkten mit begrenzter Lebensdauer zu verbieten, fördern diese Vorschriften die Bereitstellung von Software-Updates, Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen, um die Langlebigkeit der Geräte zu verlängern. Die Yukon Group hat ihren Hauptsitz in Vilnius, Litauen, und ist ein führendes Unternehmen für digitale und thermische Abbildungsoptik in Nordeuropa. Das Unternehmen ist bestrebt, den Verbrauchern branchenführende Lösungen für zivile Zwecke wie Jagen, Erkunden und Retten anzubieten.

Die Yukon Group hat bereits wichtige Innovationen im Bereich der zivilen Wärmebildoptik eingeführt und war unter anderem das erste Unternehmen, das Geräte digitalisiert hat. Das Unternehmen recycelt 80 % seiner Abfälle, verwendet 75 % recycelte Materialien für den Kunststoffeinsatz und betreibt seine Büros und Fabriken mit Ökostrom. Die Geräte der Yukon Group werden unter dem Markennamen Pulsar in mehr als 70 Länder weltweit exportiert, davon 90 % in die EU und die USA.



Quelle: Yukon Advanced Optics Worldwide / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"