Kriminalität und JustizPaderbornRostock

Fahndung nach Täter bei Fußballkrawallen: Polizei sucht dringend Unterstützung

Der gesuchte Hansa-Rostock-Fan nach den Ausschreitungen gesucht wird

Nach den gewalttätigen Vorfällen nach dem Fußballspiel zwischen dem SC Paderborn und Hansa Rostock im Dezember 2023 wird die Rostocker Kriminalpolizei gemeinsam mit der Kriminalpolizei Paderborn wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Besonders im Fokus steht dabei die Fahndung nach einem unbekannten Tatverdächtigen.

Der gesuchte Fan steht im Verdacht, während der Krawalle vor dem Gästeblock der Arena in Paderborn Gegenstände auf Polizeibeamte geworfen zu haben. Darüber hinaus soll er Drehkreuze im Eingangsbereich zerstört haben. Die Ausschreitungen führten zu Verletzungen von 24 Polizeibeamten und 13 Ordnungskräften. Eine Polizistin musste sogar mit einer Schnittwunde ins Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand auch erheblicher Sachschaden an Einsatzwagen und -mitteln der Polizei sowie im und am Stadion. Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung dieses Vorfalls. Wer Hinweise zum gesuchten Tatverdächtigen hat, sollte sich an den Kriminaldauerdienst der Polizei Rostock unter der Telefonnummer 0381/4916 1616, an jede andere Polizeidienststelle oder an die Onlinewache unter www.polizei.mvnet.de wenden. Es ist wichtig, dass die Verantwortlichen für diese Gewalttätigkeiten zur Rechenschaft gezogen werden, um die Sicherheit bei Sportveranstaltungen zu gewährleisten. – NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"